Violette Austria in Kärnten siegreich

27. September 2008, 20:02
150 Postings

Wiener siegten bei starker Schinkels-Truppe etwas glücklich mit 1:0 - Acimovic beendete Torsperre von Schranz

Klagenfurt - Die Wiener Austria hat mit einem 1:0-(0:0)-Auswärtserfolg gegen Austria Kärnten die Tabellenspitze in der Fußball-Bundesliga behauptet und damit auch der stolzen Siegesserie der Klagenfurter ein Ende erteilt. Milenko Acimovic beendete vor 15.400 Zuschauern in der Hypo-Group-Arena in der 66. Minute die Torsperre von Kärnten-Torhüter Andreas Schranz, der sich nach fünf Liga-Siegen in Serie erstmals seit 531 Minuten wieder geschlagen geben musste.

Die Violetten liegen nach elf Runden in der Tabelle vor der sonntägigen Partie des bisherigen Verfolgers Rapid gegen Sturm Graz nun drei Zähler vor Red Bull Salzburg sowie dem LASK. Mit dem siebenten Pflichtspiel-Erfolg in Serie tankten die Wiener auch Selbstvertrauen für das UEFA-Cup-Rückspiel. Die fünftplatzierte Kärntner Austria könnte nach der zweiten Saison-Heimniederlage von Sturm am Sonntag auf den sechsten Platz verdrängt werden.

Kärnten mit gutem Beginn

Bereits nach 30 Sekunden zog Schumacher an der nach dem Ausfall von Routinier Bak (Muskelverhärtung) neu gebildeten Austria-Innenverteidigung Madl/Schiemer vorbei und traf mit einem Flachschuss nur die Innenstange. Adi rollte den Nachschuss in die Hände von Austria-Schlussmann Safar. Chiquinho (15.) sorgte mit einem Schuss aus dem Hinterhalt schließlich für den violetten Weckruf. Die Wiener fanden mit Fortdauer der Partie besser ins Spiel, auffälligster Austria-Akteur war Rubin Okotie, der per Kopf (25.) und Fuß (26.) innerhalb einer Minute zwei gute Einschussmöglichkeiten vorfand.

Erst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff meldete sich Kärnten wieder gefährlich im Strafraum der Gäste zurück. Nachdem Schiemer mit einem Rettungsversuch Mitspieler Madl angeschossen hatte, sprang der Ball Adi vor die Beine, dem Brasilianer versagten allein vor Safar aber die Nerven.

Der Austria-Goalie stand auch in der zweiten Spielhälfte im Mittelpunkt. Nach einem Kopfball von Adi (58.) rettete Safar Austria ebenso wie bei einem Fernschuss von Chiquinho (58.). Darüber hinaus vergab Schumacher (54.) nach einer brasilianischen Koproduktion über Adi und Chiquinho per Kopf. Die Austria haderte hingegen mit dem Schiedsrichterteam. Ein Standfest-Treffer (50.) per Fallrückzieher wurde wegen gefährlichen Spiels nicht gegeben, Acimovic reklamierte nach einem Zweikampf mit Pusztai vergeblich Elfmeter.

Exzellenter Abschluss von Acimovic

Trainer Karl Daxbacher reagierte auf die gefährlichen Flügelangriffe der Hausherren und brachte Troyansky für Majstorovic. Kurz darauf schlug die zusehends mit Defensivaufgaben beschäftigte Austria aus dem Nichts zu. Nach einem durch den zuletzt angeschlagenen Acimovic schnell auf Sulimani abgespielten Freistoß bediente Letzterer den Passgeber, der exakt ins lange Eck traf.

Kärnten-Coach Frenkie Schinkels schaltete die Niederlage vor Augen auf Offensive und brachte eine Viertelstunde vor Schluss Stürmer Nuhiu für Mittelfeldmann Manuel Weber. Der U20-Teamstürmer fand nur wenige Minuten später auch die Riesenchance auf den Ausgleich vor. Safar lenkte seinen Kopfball nach Bubenik-Flanke aber an die Latte. Der Spitzenreiter fand im Konter nur wenige Möglichkeiten vor, Hattenberger (78.) jagte den Ball bei der besten über die Latte. (APA)

SK Austria Kelag Kärnten - FK Austria Wien 0:1 (0:0)
Klagenfurt, Hypo-Group-Arena, 15.400 Zuschauer, SR Meßner

Tor:
0:1 (66.) Acimovic

Kärnten: Schranz - Pusztai (74. Bubenik), Chaile, Ortlechner, Prawda - Chiquinho, Riedl, M. Weber (76. Nuhiu), Bukva - Schumacher, Adi

Austria: Safar - Standfest, Madl, Schiemer, Majstorovic (65. Troyansky) - Sulimani (90. Krammer), Blanchard, Hattenberger, Acimovic - Bazina (93. Metz), Okotie

Gelbe Karten: Weber, Prawda, Bubenik bzw. Acimovic, Okotie

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mario Bazina behauptet die Kugel gegen Carlos Chaile.

Share if you care.