Senator Kennedy erneut im Krankenhaus

27. September 2008, 10:42
posten

Krebskranker Bruder des Ex-Präsidenten leidet an Gehirntumor

Boston - Der krebskranke US-Senator Edward ("Ted") Kennedy ist am Freitag mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht worden. Er habe sich nicht wohl gefühlt, hieß es. Der Notruf vom Kennedy-Anwesen in Hyannis Port (Massachusetts) sei gegen 17.00 Uhr (23.00 Uhr MESZ) eingegangen, sagte Polizeisprecher Ben Baxter. Kennedy sei wach und ansprechbar gewesen, als er in das Cape Cod Hospital gebracht wurde.

Der 76-jährige Kennedy musste sich im Juni einer Operation wegen eines Hirntumors unterziehen. Danach folgte eine sechswöchige Chemotherapie und eine Strahlenbehandlung. Danach war der demokratische Politiker auch wieder mehr in der Öffentlichkeit zu sehen. Im Juli ging er sogar zu einer Abstimmung in den Kongress. Der führende Politiker der Demokratischen Partei ist der Bruder des 1963 ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy.

In der Mitteilung hieß es, Senator Kennedy habe einen leichten Anfall erlitten und sei zur Untersuchung ins Spital gebracht worden. Die Ärzten glaubten, der Anfall sei durch eine Änderung der Medikation ausgelöst worden. Kennedy werde noch am Abend nach Hause zurückkehren und freue sich darauf, das TV-Duell zwischen den beiden US-Präsidentschaftskandidaten Barack Obama (Demokraten) und John McCain (Republikaner) mitzuverfolgen. (APA/AP/Reuters)

 

Share if you care.