Drillisch wehrt sich gegen Gerüchte

27. September 2008, 09:20
posten

Prognose bestätigt - Deutsches Mobilfunkunternehmen weist "wertzertörende" Spekulation um fälliggestellte Kredite zurück

Das deutsche Telekommunikationsunternehmen Drillisch hat Spekulationen über eine drohende Prognosesenkung und fällig gestellte Bankkredite zurückgewiesen. Entsprechende "wertzerstörende" Gerüchte am Kapitalmarkt entbehrten der Grundlage, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Kredite, die zum Kauf von Freenet-Aktien genutzt worden seien, seien von den Banken nicht fällig gestellt worden.

Prognose bestätigt

Die Darlehen seien hingegen "solide finanziert mit Laufzeiten, die erst 2011 zur Verlängerung anstehen", erläuterte Drillisch. Die Finanzierung sei auf die operative Entwicklung von Drillisch abgestellt und werde anders als spekuliert nicht durch den Kursverfall der Freenet-Aktie beeinflusst. Die Internetfirma United Internet, mit der Drillisch zusammen an Freenet beteiligt ist, wolle auch nicht ihren Anteil andienen. Drillisch bestätigte seine Prognose für das Gesamtjahr eines Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 40 Mio. Euro und eines Anstiegs der Kundenzahl auf 2,35 Millionen. Die Drillisch-Aktie ging am Freitag mit einem Minus von 13 Prozent aus dem Handel.(APA/Reuters)

Share if you care.