Erster Saisonsieg für den VSV

26. September 2008, 22:16
1 Posting

3:2 nach Penaltys in Graz - Entscheidender Treffer im Shoot-Out durch Sandrock

Graz - Der Villacher SV und die Graz 99ers haben in der dritten Runde der Erste Bank Liga die ersten Punkte eingefahren. Die Kärntner setzen sich am Freitag erst nach Penaltyschießen 3:2 (2:1,0:1,0:0/0:0,1:0) durch. Alle Tore in der regulären Spielzeit fielen in Überzahl. Den entscheidenden Treffer im Shoot-Out besorgte Neolegionär Robby Sandrock.

Die Grazer bestimmten die Anfangsphase und gingen durch Jan (8.) in Führung. Die Kärntner kamen durch die kanadischen Neuzugänge Ferland (11.) und Cavanaugh (18.) jeweils im Powerplay zur Führung, die dann in der Schlussminute des zweiten Abschnitts egalisiert wurde. Lange bezwang nach etlichen gescheiterten Versuchen den guten VSV-Torhüter Prohaska.

Im Schlussdrittel und der Verlängerung gab es für die 2.500 Zuschauer keine weiteren Tore zu sehen. Kurz vor Ende der Verlängerung hatten die Villacher mit einem Stangenschuss Pech. Im Penaltyschießen scheiterten für die Grazer Jan und Day, während aufseiten der Gäste nur Elick gegen 99ers-Schlussmann Grumet-Morris das Nachsehen hatte. (APA)

Ergebnisse der 3. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) am Freitag:

Graz 99ers - VSV 2:3 n.P. (1:2,1:0,0:0/0:0;0:1). Eishalle Liebenau, 2.500, SR Lesnjak

Tore: Jan (8./PP), Lange (40./PP.) bzw. Ferland (11./PP), Cavanaugh (18./PP), Sandrock (entscheidender Penalty.

Strafminuten: 10 bzw. 14

 

Share if you care.