Kapitalerhöhung bringt JP Morgan zehn Milliarden Dollar

26. September 2008, 21:08
posten

Um 25 Prozent mehr als geplant - Chef der belgisch-niederländischen Fortis-Finanzgruppe tritt nach Rekordverlust der Aktie ab

New York - Die US-Bank JP Morgan Chase hat sich durch eine Kapitalerhöhung 10 Mrd. Dollar (6,8 Mrd. Euro) frisches Kapital beschafft.

Mit der Kapitalerhöhung, die 25 Prozent höher ausfiel als ursprünglich geplant, will das US-Institut die Übernahme von Teilen der US-Sparkasse Washington Mutual stemmen. Die Bank habe 246,9 Millionen Aktien zum Preis von 40,50 Dollar ausgeben, teilte das Unternehmen am Freitag Nachmittag mit.

Im frühen Börsenhandel lagen die Papiere von JP Morgan nach den Details zur Kapitalerhöhung drei Prozent im Plus bei 44,50 Dollar. Die Bank hatte zuvor für 1,9 Milliarden Dollar Teile der zusammengebrochenen US-Sparkasse Washington Mutual gekauft. Das Geldhaus war in der Nacht zum Freitag von den Aufsichtsbehörden geschlossen worden - der größte Bankenzusammenbruch in der Geschichte Amerikas.

Fortis-Chef tritt nach Rekordverlust der Bank-Aktie ab

Der Chef der belgisch-niederländischen Fortis-Finanzgruppe, Herman Verwilst, tritt nach einem Kurssturz der Bank von seinem Amt zurück. Neuer Vorstandsvorsitzender von Fortis
solle Filip Dierckx werden, meldete die belgische Nachrichtenagentur Belga am Freitag.

Gerüchte über Liquiditätsprobleme hatten zum Absturz der Aktie geführt. Verwilst hatte diese Gerüchte dementiert. (APA/Reuters)

Share if you care.