Samstag: (Anti-) Kriegsfilme

26. September 2008, 20:20
1 Posting

20.15 bis 2.00 | FILME | Der Patriot, Tigerland, Der Soldat James Ryan, Das Boot - Directors Cut

Der Patriot (USA 2000. Roland Emmerich) Mel Gibson führt am Samstag nicht den einzigen TV-Krieg, ihm zur Seite steht Heath Ledger in Emmerichs superpathetischer Interpretation des US-amerikanischen Unabhängigkeitskriegs um 1779.

Ab 23.25 Uhr schlägt sich Colin Farell ebenfalls auf Kabel eins rebellisch durch Joel Schumachers dogmaangehauchtes Tigerland (USA 2000). So nennt sich 1971 das Rekrutencamp, in dem US-Soldaten auf ihren Einsatz in Vietnam ausgebildet werden.

Zwanzig Minuten später bricht der zweite Weltkrieg über ORF 1 herein: Der Soldat James Ryan (Saving Pvt. Ryan, USA 1998. Steven Spielberg). Tom Hanks versucht inmitten der Normandie-Invasion 1944 das Familienglück eines anderen zu retten.

Doch Krieg kennt auch am Samstag kein Pardon: So muss Herbert Grönemeyer ab 23.10 Uhr im ARD kriegsberichterstattenderweise auf Tauchstation: Das Boot - Directors Cut (D 1981/97. Wolfgang Petersen). Kapitän Jürgen Prochnow pflügt mit Martin Semmelrogge durch den Bodensee, der sich alle Mühe gibt, den friedlichen Atlantik zu imitieren.

Share if you care.