"Glory" for everybody: Wer will, kann sich im Orbit verewigen lassen

27. September 2008, 18:26
3 Postings

... oder zumindest solange der gleichnamige Satellit oben bleibt: NASA stellt Namensliste zusammen

Washington - Mit einer ungewöhnlichen Idee will die NASA der Öffentlichkeit die Forschung im All schmackhaft machen. Wie die US-Weltraumbehörde mitteilte, sollen Menschen aus allen Teilen der Welt die Gelegenheit erhalten, ihren Namen auf einem Mikrochip an Bord eines Forschungssatelliten in den Himmel zu schicken.

Um mit von der Partie zu sein, müssen sich Interessierte bis zum 1. November auf der Internetseite der NASA registrieren. Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat der NASA.

Der Satellit "Glory" soll im Juni 2009 von Kalifornien aus ins All starten und mehrere Jahre um die Erde kreisen. Seine Aufgabe ist es unter anderem, die Einflüsse von Partikeln in der Atmosphäre zu untersuchen. (APA)

Share if you care.