Räuber "überfiel" Bank ohne Kassenbereich

26. September 2008, 12:56
4 Postings

Er flüchtete ohne Beute - Keine Verletzten

Ein bewaffneter Bankräuber hat sich am Freitag in Wien-Wieden das falsche Institut ausgesucht, denn die Filiale der Erste Bank am Südtirolerplatz ist ein reines Kundenzentrum ohne Kassenbereich. Der Täter flüchtete daher ohne Beute. Es wurde niemand verletzt - eine Fahndung verlief bisher ergebnislos, so die Polizei.

Der unbekannte Mann betrat gegen 11.12 Uhr die Filiale im vierten Bezirk und forderte vermutlich mit einer Pistole bewaffnet "Bares". Die Angestellten erklärten ihm daraufhin, dass sie keinen Geldverkehr betreiben, woraufhin der komplett schwarz bekleidete und mit einer Wollhaube und Brille maskierte Täter davonrannte.

Weder einer der acht Mitarbeiter der Bank, noch die eine Kundin, die sich im Institut befanden, wurden verletzt. Laut den Angestellten war die Filiale bereits mehrmals Ziel von Räubern, weshalb man keinen Kassenbereich mehr leite. (APA)

 

Share if you care.