Jamaika, Berlin und die Wahl

26. September 2008, 09:58
posten

Die Strandbar Herrmann lädt am Sonntag zur großen Nationalrats-Wahlparty - Im Club Planetarium und im Keller des Wirr kann gefeiert werden

Ob es an der Politikverdrossenheit hiesiger Lokalbetreiber liegt? Die schöne alte Tradition des kollektiven Erste-Hochrechnung-Schauens in einschlägigen Wiener Szenelokalen scheint angesichts des für Sonntagabend Gebotenen jedenfalls zu verkümmern. Denn bevor die Balken in ungewisse Höhe schießen, könnte gerade dieses Mal das eine oder andere Beruhigungsachterl bestimmt nicht schaden. Einzig die Strandbar Herrmann lädt am Sonntag zur großen Nationalrats-Wahlparty - unter der Beschallung von DJ Carlos Futuro und der Wetterlage entsprechend: mit Punsch und Glühwein. In den Wahltag reinfeiern ist hingegen kein Problem: Im Club Planetarium geigt die üblicherweise im Club U vonstattengehende Knex Party auf. Mit den Berliner In-Menschen Rampa & Me aus dem Terranova-Umfeld setzt es eine gehörige Portion Tanzbarkeit zwischen House, Electro und Techno. Aber auch im Keller des Wirr lässt es sich gut aushalten. Treasure Isle, der von Auskennern betriebene Club für Sympathisanten jamaikanischer Musik, startet dort in seine zehnte Saison. Respekt! (lux, DER STANDARD - Printausgabe, 26. September 2008)

27. 9., Wien: Wirr. 21.30
27. 9., Club Planetarium. 22.00
28. 9., Strandbar Herrmann. 17.00

Share if you care.