Grabsch überrascht im Zeitfahren

25. September 2008, 16:35
3 Postings

Deutscher gewinnt souverän Gold in Varese - Favorisierter Leipheimer verpasste die Medaillenränge

Varese - Der Deutsche Bert Grabsch hat sich am Donnerstag bei der Rad-WM in Varese überraschend den Titel im Einzelzeitfahren gesichert. Der 33-Jährige aus dem Team Columbia, der im Juli in Podersdorf das Zeitfahren der Österreich-Rundfahrt gewonnen hatte, setzte sich nach 43,7 Kilometern überlegen vor dem Kanadier Svein Tuft (42,79 Sekunden zurück) und dem US-Amerikaner David Zabriskie (52,27) durch. Top-Favorit Levi Leipheimer wurde Vierter (+1:05,42). Österreich war nicht vertreten.

Grabsch, der WM-Vierte des Vorjahres, übernahm  zu Halbzeit des Rennens die Führung vom Norweger Tuft und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. "Heute lief alles perfekt, die schnelle Strecke lag mir besser als die in Peking", sagte der neue Champion.

Der zweifache Weltmeister und Olympiasieger Fabian Cancellara hatte auf ein Antreten verzichtet. "Damit war das Rennen offen", sagte Grabsch, der für den zweiten deutschen Titelgewinn nach Jan Ullrich 2001 sorgte.

Leipheimer, Gewinner beider Zeitfahren der am Sonntag beendeten Vuelta und Olympia-Dritter, musste mit 1:05,42 Minuten Rückstand eine Enttäuschung hinnehmen. "Ich habe mich auf der Strecke eigentlich gut gefühlt, aber ich habe anscheinend nicht genug Druck aufs Pedal gebracht", sagte der Astana-Profi. Auch der bei den Sommerspielen zweitplatzierte Schwede Gustav Larsson blieb als Fünfter (1:05,84 zurück) hinter den Erwartungen. "Mir lag der Kurs nicht so wie jener in Peking, mir haben die Anstiege gefehlt."  (APA/red)

Ergebnisse  Einzelzeitfahren Herren (43,7 km): 1. Bert Grabsch (GER) 52:01,60 Minuten - 2. Svein Tuft (CAN) 0:42,79 Minuten zurück - 3. David Zabriskie (USA) 0:52,27 - 4. Levi Leipheimer (USA) 1:05,42 - 5. Gustav Larsson (SWE) 1:05,84 - 6. Stijn Devolder (BEL) 1:15,41 - 7. Tony Martin (GER) 1:16,26 - 8. Janez Brajkovic (SLO) 1:25,16 - 9. David Millar (GBR) 1:25,26 - 10. Sylvain Chavanel (FRA) 1:25,82. Kein Österreicher am Start.

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Grabsch im Regenbogentrikot: "Heute lief alles perfekt."

Share if you care.