Globalisierung für SchülerInnen

25. September 2008, 16:28
posten

Neues Schulbuch lehrt die "weltweite Vernetzung", will Ohnmachtsgefühl nehmen und über Chancen wie Risiken aufklären

Wien - Viele Menschen empfinden die rasant voranschreitende internationale Vernetzung von Wirtschaft, Politik und Kommunikation als Bedrohung. Um der Bevölkerung diese Angst zu nehmen, "muss die Globalisierung aufgearbeitet und bewusst gemacht werden", sagte Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl am Donnerstag bei der Präsentation des Schulbuchs "Globalisierung. So funktioniert die weltweite Vernetzung" in der Vienna Business School des Fonds der Wiener Kaufmannschaft.

Die Autoren und Journalisten Otmar Lahodynsky ("profil") und Wolfgang Böhm ("Presse") wollen mit dem Buch Schüler, aber auch Erwachsene, über Chancen und Risiken der Globalisierung informieren. Die Auseinandersetzung mit dem Thema wird mit positiven und negativen Beispielen aus der Praxis verknüpft, "um das Ohnmachtsgefühl zu nehmen", wie Böhm erläuterte.

Breiter Wohlstand durch Globalisierung

Die wirtschaftliche Vernetzung bringe mehr Wachstum und könne Grundlage für breiten Wohlstand sein, heißt es in dem Buch. Allerdings müsse dann den entstandenen Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten entgegengewirkt werden. Dazu müsse die Politik neue Regeln aufstellen, um Missbräuche durch Monopolstellungen multinationaler Konzerne zu verhindern. Aber auch jeder Einzelne könne etwa durch bewusstes Einkaufen einen Beitrag leisten, so Böhm.

Die Globalisierung führe nicht nur zu internationaler Arbeitsteilung und wirtschaftlichem Wachstum, sondern auch zu mehr Unabhängigkeit einzelner Länder, sagte Leitl. Umso wichtiger sei es, über die weltweite Verflechtung informiert zu sein und ein Leben lang zu lernen. Denn: "Wer festhält, wird das, was er hält, verlieren. Wer loslässt, schreitet voran." Auch die Generation 45 plus müsse "trainieren". Schließlich verdiene Österreich 6 von 10 Euro im Ausland. "Auf die Zukunft sollen wir uns freuen, nicht fürchten."

Das unter anderem von der Wirtschaftskammer Österreich und von der Landwirtschaftskammer gesponserte Buch werde bereits von zwei Maturaklassen der Handelsschule/Handelsakademie "Vienna Business School" benutzt, so Manfred Meraner, Marketing Director des Veritas Verlags. Den Autoren sei es gelungen, den Lesern das Thema Globalisierung - das "noch schwieriger zu vermitteln" sei als die EU - differenziert und verständlich näher zu bringen, meinte August Astl, Generalsekretär der Landwirtschaftskammer Österreich. (APA)

Buchtipp

Wolfgang Böhm u. Otmar Lahodynsky: "Globalisierung. So funktioniert weltweite Vernetzung", Veritas Verlag, 144 Seiten, 19,90 Euro, ISBN: 978-3-7058-7397-1

Share if you care.