Brain Force erwägt rechtliche Schritte gegen Ex-Geschäftsführer

25. September 2008, 14:14
posten

Pridt: Kögel und Vaclavek haben gemeinsam mit Fleischmann versucht, der Gesellschaft Schaden zuzufügen

Wien - Die beiden jetzt ausgeschiedenen Deutschland-Geschäftsführer Martin Kögel und Petr Vaclavek hätten gemeinsam mit dem in der Zwischenzeit abberufenen ehemaligen Firmenchef und Brain-Force-Gründer Helmut Fleischmann der Gesellschaft Schaden zuzufügen versucht haben, begründete Brain-Force-Chef Günter Pridt heute, Donnerstag, die gestrige Abberufung der beiden Geschäftsführer.

Deshalb befinde er sich derzeit auch in Deutschland, um mit den Mitarbeitern alles in die richtige Richtung zu bringen. Rechtliche Schritte gegen die beiden Geschäftsführer stellte Pridt in Aussicht: Es werde alles untersucht, um solche einzuleiten, so Pridt. An der Guidance für 2008 würde sich dadurch nichts ändern.

Wie berichtet sind bei der Deutschland-Tochter des in Wien börsenotierte IT-Dienstleisters Brain Force zwei der vier Geschäftsführer, Martin Kögel und Petr Vaclavek, aus "wichtigem Grund" aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Die Geschäftsführung wird von den beiden anderen Geschäftsführern, Martin Friedrich und Karl Haas, fortgeführt. (APA)

Share if you care.