Oracle steigt ins Hardware-Geschäft ein

25. September 2008, 13:23
posten

Oracle und HP bauen gemeinsam Hochleistungsrechner für Firmen - Die Rechner kosten rund 650.000 Dollar

Der Datenbank-Spezialist Oracle verkauft jetzt erstmals in seiner 31-jährigen Geschichte neben Software auch passende Rechner. Das vor allem durch seine Datenbank-Management-Software bekannte Unternehmen wird neben einem Großrechner auch eine kleinere Speichereinheit anbieten, wie Firmenchef Larry Ellison am Mittwoch auf einer Firmenkonferenz ankündigte.

Kosten

Die Entwicklung der auf die Software abgestimmten Geräte, die von Hewlett-Packard gebaut werden, habe drei Jahre gedauert, sagte Ellison. Der Rechner kostet rund 650.000 Dollar (442.478 Euro). Oracle hat in den vergangenen Jahren seit Portfolio schon erheblich ausgebaut und in vier Jahren 35 Mrd. Dollar ausgegeben, um 50 andere Softwarehersteller aufzukaufen. In der vergangenen Woche gab das Unternehmen bekannt, dass der Gewinn im ersten Quartal des Finanzjahres um 28 Prozent auf 1,08 Mrd. Dollar gestiegen sei. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Larry Ellison präsentiert die HP Oracle Datenbankmaschine.

Share if you care.