Japan: Erstmals seit 2003 wieder wildlebende Ibisse

25. September 2008, 12:27
4 Postings

Wissenschafter entließen 10 Tiere auf der Insel Sado in die Freiheit - einige wurden mit GPS-Geräten ausgestattet

Tokio - Japanische Wissenschafter haben am Donnerstag zehn Exemplare der vom Aussterben bedrohten Nipponibisse (Nipponia nippon) in die Freiheit entlassen. Damit gibt es seit 2003 das erste Mal wieder wild lebende Ibisse dieser Art in Japan. Unter dem Jubel der Zuschauer flogen die weißen Vögel, von denen einige mit GPS-Geräten ausgestattet waren, in die Reisfelder der Insel Sado.

Der letzte wildlebende Nipponibis in Japan starb vor fünf Jahren. Die weißen Vögel mit den roten Gesichtern und den auffälligen langen gebogenen Schnäbeln lebten einst in Massen in ganz Asien. Sie wurden jedoch stark bejagt, während ihr Lebensraum immer weiter schrumpfte. (APA/AP/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im Alter von 36 Jahren starb 2003 der letzte in Freiheit geborene Nipponibis - sein Name war Kin - im Japanese Crested Ibis Conservation Center auf der Insel Sado.

Share if you care.