Wenn Welten kollidieren

24. September 2008, 20:49
15 Postings

Mäusezählung vom All aus, ein mysteriöses Schiffswrack, die Schönheit des Mars, neu entdeckte Meerestiere und ein prämiertes Wissenschafts-Bild

Bild 1 von 21

Foto: REUTERS/National Academy of Sciences

Martialisches Insekt

Die Entdeckung gelang bei Kilometer 28 neben dem Highway AM010 im Bundesstaat Amazonas. In der Abenddämmerung erschien das fahle Insekt mit langen Greifzangen vom Laubboden des brasilianischen Regenwaldes den beiden deutschen Forschern so fremd, als stamme es von einem anderen Planeten: das bisher einzige, nur drei Millimeter lange Exemplar einer neuen, räuberischen Ameisenart - die primitivste lebende Ameise auf Erden. Christian Rabeling und Manfred Verhaagh, beide Insektenkundler in Karlsruhe gaben dem Tier den Namen Martialis heureka. Der aus dem griechischen entlehnte Artname illustriert die Fremdartigkeit des Tiers: martialis heißt in dem Fall "marsianisch" oder "vom Mars kommend". Heureka steht für "Ich hab's gefunden!"

Mehr zum Thema

weiter ›
Share if you care.