Der Blick der Anderen

24. September 2008, 19:08
posten

Ayfer Tunc tritt ihren Job als neue Stadtschreiberin in Salzburg an

Seit drei Tagen lebt die türkische Schriftstellerin Ayfer Tunc als Stadtschreiberin in Salzburg. Damit nimmt mit der Mozartstadt heuer erstmals auch ein österreichischer Ort am Stadtschreiber-Projekt der deutschen Goethe-Institute sowie dem Netzwerk der Literaturhäuser teil. Insgesamt acht deutschsprachige Autoren wohnten und arbeiteten im Frühjahr in diversen türkischen Städten, im Herbst gehen die Gegenbesuche über die Bühne.

Aufgabe der Stadtschreiber ist es, ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke im Gastland in Blogs und deutschsprachigen wie türkischen Zeitungen zu publizieren. Zudem können sämtliche Texte auf einer eigenen Webseite des Goethe-Instituts nachgelesen werden, auch eine zweisprachige Buchversion ist nach Ende des Projektes geplant.

Ayfer Tunc liest und diskutiert am Donnerstag mit der österreichischen Schriftstellerin Barbara Frischmuth, die ihrerseits im März als Stadtschreiberin in Istanbul weilte. Die gebürtige Altausseerin hat u. a. Türkisch und Orientalistik studiert, in ihrem Werk beschäftigt sie sich immer wieder mit dem Land am Bosporus. Zuletzt erschienen der Essayband Zwischen Halbmond und Stern sowie der Reiseroman Vergiss Ägypten.

Ayfer Tunc knüpft an die Tradition türkischer Schriftsteller an, die vom Leid der Menschen erzählen. Ausgangspunkt und Quelle ihrer eigenen Schreibarbeit bildet das Lesen - weil es ihr damit möglich werde, Zugang zu anderen, längst vergangenen Lebenswelten und Zeiten zu finden. Bis 14. Oktober wird sich Tunc noch in Salzburg umsehen, am Donnerstag sorgt Özgür Savasci für die Übersetzung aus dem Türkischen, Bernadette Heidegger liest auf Deutsch. (dog / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 25.9.2008)

Salzburg, Literaturhaus, (0662) 42 24 11.

25.9., 20.00

  • Artikelbild
    foto: tunc
Share if you care.