Mehrheit an Börse Budapest übernommen

24. September 2008, 15:47
posten

Anteile von UniCredit Hungary, RZB und Erste Group Bank erworben - Die OeKB stockte ihren Anteil an der Budapester Börse auf 18,35 Prozent

Wien/Budapest - Die Wiener Börse AG besitzt nun 50,453 Prozent der Anteile an der Börse Budapest. Die Oesterreichische Kontrollbank hat ihren Anteil auf 18,345 Prozent erhöht. Man habe heute, Mittwoch, die Zustimmung der ungarischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (PSZAF) zur Übernahme der Anteile der UniCredit Bank Hungary Zrt., Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, der Erste Group Bank AG und der Erste Befektetesi erhalten, teilte die Wiener Börse mit.

"Wir legen auch weiterhin großen Wert auf die Zusammenarbeit. Konkrete Maßnahmen zur Aktivierung des ungarischen Kapitalmarktes werden wir mit dem Management der Börse Budapest, den wesentlichsten ungarischen Marktteilnehmern und Emittenten gemeinsam erarbeiten und präsentieren", sagte Börse-Vorstand Michael Buhl laut Mitteilung.

An der Börse Budapest waren per Ende August 42 Unternehmen gelistet und die Marktkapitalisierung betrug 26 Mrd. Euro. (APA)

Share if you care.