Nokia hat in Rumänien zehn Millionen Handys produziert

24. September 2008, 14:28
posten

Die Zehn-Millionen-Marke soll Anfang Oktober geknackt werden

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat in seinem neuen Werk im rumänischen Jucu bei Cluj (Klausenburg) seit Produktionsbeginn im Februar dieses Jahres knapp zehn Millionen Mobiltelefone produziert. Die Zehn-Millionen-Marke solle Anfang Oktober geknackt werden, erklärte Nokia-Vizepräsident Anssi Vanjoki anlässlich der offiziellen Werkseinweihung am Mittwoch, wie die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax berichtete.

Keine weitere Verlagerungen nach Osten

Pläne für eine eventuelle "Verlagerung weiter nach Osten", so wie das mit der Nokia-Fabrik in Bochum geschehen sei, gebe es nicht, betonte Vanjoki. "Auf globaler Ebene stützen sich die Dinge nicht mehr auf billige Arbeitskraft. Wir müssen auf die Produktionskosten aufpassen, auf das Vertriebsnetz, die Transportkosten für Bauteile und Endprodukte."

Mehr Mitarbeiter

In Jucu wurden zunächst Handys des Modells 1200 zusammengebaut. Inzwischen sei die Produktionspalette erweitert worden, sagte der Direktor der rumänischen Nokia-Fabrik, John Guerry, ohne auf weitere Einzelheiten einzugehen.

Derzeit beschäftige die Nokia-Fabrik in Jucu 1.600 Mitarbeiter. Bis zum Ende der mehrstufigen Erweiterung der Fabrik sollen es 3.500 werden. Nokia hatte die Fabrik in Bochum geschlossen, um die Produktion nach Rumänien zu verlagern. (APA/dpa)

Share if you care.