Neue Mittelschule: Zehn neue Standorte im Burgenland möglich

24. September 2008, 13:16
1 Posting

Abstimmungen von Eltern und Lehrern können durchgeführt werden - Seit 1. September bereits neun Standorte der Neuen Mittelschule

Eisenstadt - Im Burgenland könnte es ab dem nächsten Schuljahr zehn weitere Standorte der Neuen Mittelschule geben. Die Schuldirektionen wurden bereits verständigt, um die notwendigen Abstimmungen von Eltern und Lehrern durchzuführen, teilte SPÖ-Landeshauptmann Hans Niessl  heute, Mittwoch, mit. Seit 1. September gibt es im Burgenland bereits neun Standorte der Neuen Mittelschule mit 19 Klassen und 360 Schülern.

"Individuelles Fördern im Vordergrund"

Im Bezirk Neusiedl am See wären die drei Hauptschulen in Pamhagen, Illmitz und Kittsee mit jeweils zwei ersten Klassen mögliche neue Standorte. Im Bezirk Eisenstadt wurden die Schulen in Siegendorf und Purbach ebenfalls mit zwei ersten Klassen genannt, im Bezirk Mattersburg könnte Neudörfl eine Neue Mittelschule bekommen. In der Hauptschule Oberwart könnten vier erste Klassen als Mittelschule geführt werden. Im Bezirk Oberpullendorf soll in den drei Gemeinden Deutschkreuz (eine erste Klasse), Kobersdorf (zwei erste Klassen) und Lockenhaus (eine erste Klasse) über die neue Schulform abgestimmt werden.

"Die Neue Mittelschule steht unter dem Motto 'Fördern und Fordern'. Das individuelle Fördern der Schülerinnen und Schüler steht im Vordergrund, das Ziel der Neuen Mittelschule sind beste und faire Voraussetzungen für den weiteren Bildungsweg aller Kinder", erklärte Niessl. (APA)

Share if you care.