Finnland: Waffenschein immer noch ab 15 - Höchste Schusswaffen-Dichte Europas

24. September 2008, 12:40
49 Postings

1,6 Millionen registrierte Schusswaffen - Hohe Dunkelziffer - Änderung des finnischen Waffengesetzes stieß auf heftigen Widerstand der Jagdlobby

Helsinki/Wien - Finnland liegt  mit rund 1,6 Millionen registrierten Waffen bei 5,3 Millionen Einwohnern laut einer Studie des Genfer Hochschulinstituts für internationale Studien bei der Dichte von Schusswaffen europaweit nach den USA und dem Jemen weltweit an dritter Stelle.

Bereits 15-Jährige können mit Zustimmung des Erziehungsberechtigten eine Waffenlizenz erwerben, obgleich die Waffendirektive der EU ein Mindestalter von 18 Jahren vorschreibt. Vanhanen kündigte am Mittwoch eine Anpassung an die EU-Gesetzgebung an. Man müsse überlegen, ob Privatpersonen überhaupt das Tragen von Handfeuerwaffen gestattet sein dürfe, sagte Vanhanen.

Jüngsten Zahlen des Innenministeriums in Helsinki zufolge besitzen 650.000 Finnen, das sind rund zwölf Prozent der Gesamtbevölkerung einen Waffenschein. Im ganzen Land sind 1,6 Millionen Schusswaffen registriert, die Dunkelziffer an illegalen Schusswaffen ist weitaus höher.  Insgesamt werden jährlich in Finnland 7.000-8.000 neue Waffenscheine ausgestellt.

Widerstand gegen Änderungspläne

Eine Änderung des finnischen Waffengesetzes wurde nach dem Amoklauf am Gymnasium in Jokela bei Helsinki im November 2007 zwar in Aussicht gestellt. Die Ankündigung stießen aber auf heftigen Widerstand der Schießsportvereine und Jagdlobby. Finnland verpflichtete sich dennoch gegenüber der EU Ende Juni dieses Jahres, die Regelung dahingehend an die geltende EU-Richtlinie anzupassen, dass künftig Minderjährige ihre Schusswaffen nur noch unter bestimmten Auflagen besitzen und verwahren dürfen. Das neue, EU-konforme Gesetz muss in Finnland bis spätestens 28. Juni 2010 in Kraft treten.

Jagdkultur

In der Vergangenheit verteidigte Finnland seine ungewöhnlich liberale Waffengesetzgebung mit der finnischen Jagdkultur. Zu dieser gehört, dass auch Minderjährige bereits auf die Jagd gehen. Die hohe Waffendichte des nordeuropäischen Landes wird teilweise auch damit erklärt, dass das Land im vergangenen Jahrhundert mehrere Kriege durchmachte. Wegen der ständigen Angst einer Sowjetinvasion wurden im ganzen Land immer wieder zahlreiche Waffendepots angelegt.

Laut finnischem Innenministerium sind die überwiegende Mehrzahl der 1,6 Millionen registrierten Schusswaffen in Finnland verschiedene Jagdgewehrtypen. Rund 250.000 sind Handfeuerwaffen, davon wiederum der Großteil Pistolen verschiedenen Kalibers. (APA)

 

 

Share if you care.