Labour-Ministerin geht

24. September 2008, 18:00
posten

Inoffiziell schlechte Umfragen als Grund genannt

Manchester - Nur einen Tag nach der umjubelten Parteitagsrede von Premierminister Gordon Brown hat die britische Transportministerin Ruth Kelly aus privaten Gründen ihren Rücktritt erklärt. Sie wolle sich mehr um ihre Familie kümmern, bestätigte Brown am Mittwoch auf dem Labour-Parteitag in Manchester. Er habe als Vater Verständnis dafür, Downing Street sei seit langem informiert gewesen. Vertraute der Ministerin betonten, der Rücktritt habe nichts mit der Führungsdebatte um den Regierungschef zu tun.

Kelly werde zur nächsten Kabinettsumbildung, die möglicherweise kommende Woche stattfindet, ihr Amt niederlegen, hieß es. Die 40-Jährige hat vier kleine Kinder. Am Dienstagnachmittag hatte Brown eine viel gelobte Rede auf dem Parteitag gehalten. Der Premierminister ist seit Monaten im Umfragetief und stand auch nach parteiinterner Kritik unter äußerst starkem Druck.

Unter der Hand hieß es in Manchester allerdings, Kelly sei die erste von mehreren prominenten Labour-Amtsträgern, die ihre Funktionen in den kommenden Monaten zurücklegen werden. Angesichts der miserablen Umfragewerte und der drohenden Niederlage bei den kommenden Unterhauswahlen wollten sie sich verstärkt um ihre Heimatwahlkreise kümmern. (dpa, red/DER STANDARD, Printausgabe, 25.9.2008)

 

Share if you care.