Taifun "Hagupit" streifte Hongkong

24. September 2008, 08:29
posten

Es gab mindestens 58 Verletzte, 56 Flüge sind ausgefallen

Hongkong/Peking - Mindestens 58 Menschen sind Mittwoch früh in Hongkong durch Ausläufer des Taifuns "Hagupit" verletzt worden. Der Gesundheitszustand von drei Verletzten wurde von den Behörden als kritisch eingestuft. In der früheren britischen Kolonie sorgte der Sturm für starke Schäden. Unter anderem wurden Straßen durch den starken Regen überschwemmt, die Windböen warfen zahlreiche Bäume um.

Schon vor Eintreffen des Taifuns war der Flugbetrieb am Flughafen teilweise eingestellt worden. Insgesamt fielen bis zum Morgen 56 Flüge aus, drei anfliegende Maschinen wurden zu anderen Flughäfen umgeleitet. In der Stadt selbst blieben die Schulen am Mittwoch geschlossen.

Der Taifun "Hagupit" ist in etwa 180 Kilometern Entfernung von Hongkong auf das südchinesische Festland getroffen. Hätte er Hongkong direkt erreicht, wären die Auswirkungen nach Meinung von Experten "verheerend" gewesen. (APA/dpa)

Share if you care.