Magna auf dem Vormarsch

23. September 2008, 20:23
2 Postings

Kuljic traf diesmal nicht, trozdem spazierte Wr. Neustadt zu 3:0-Sieg bei erschreckend harmloser Lustenauer Austria

Lustenau -  Der FC Wiener Neustadt hat sich mit einem 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg bei Schlusslicht Austria Lustenau im Spitzenfeld der ADEG Erste Liga behauptet. Die Niederösterreicher feierten am Freitag im Spiel der 9. Runde den fünften Saisonsieg und sind nach Siegen des Top-Duos Innsbruck und Salzburg weiter Dritte. Die Vorarlberger halten weiter bei nur einem vollen Saisonerfolg, warten schon seit fünf Spielen auf einen Sieg und liegen nach einem Admira-Sieg gegen FC Lustenau nun drei Punkte hinter dem Lokalrivalen.

Die Gäste, bei denen Sanel Kuljic bereits in der Anfangsphase zwei Großchancen vorgefunden hatten, kamen durch Hannes Aigner (39.) vor der Pause zur verdienten Führung. Der Stürmer traf nach einer Hereingabe von links aus kurzer Distanz. Die Lustenauer waren nicht in der Lage, in der Offensive Akzente zu setzen.

Nach der Pause änderte sich an der Spielanlage wenig, zwei Wechsel von Lustenau-Trainer Kleer zeigten keine Wirkung. Die Neustädter diktierten weiter das Geschehen und legten in der 62. Minute nach. Mittelfeldspieler Sebastian Martinez traf mit einem platzierten Flachschuss aus 20 m nach Kurtisi-Vorlage zur Vorentscheidung. Der kurz zuvor eingewechselte Vorarlberger Georg Margreitter (69.) erhöhte wenig später nach dem zehnten Eckball für die Kraft-Elf per Kopf auf 3:0. (APA)

SC Austria Lustenau - FC Wr. Neustadt 0:3 (0:1). Reichshofstadion, 2.200, SR
Muckenhammer.

Torfolge: 0:1 (39.) Aigner, 0:2 (62.) Martinez, 0:3 (69.) Margreitter

Austria Lustenau: Haunschmid - Riedl (46. Bolter), Kampel, Ernemann, Sobkova - De Oliveira, Dorner, Dürr, Leitgeb, Salomon (70. Vuran) - Günes (46. Stasiak)

Wr. Neustadt: Fornezzi - Dunst, Johana, Reiter (65. Margreitter), Klapf - Burgstaller (73. Simkovic), Stanislaw, Martinez, Krajic - Aigner (60. Kurtisi), Kuljic

Gelbe Karten: Salomon bzw. Stanislaw

 

 

Share if you care.