WAZ: Mediaprint ab und an "handlungsunfähig"

23. September 2008, 18:58
4 Postings

"Heute" "ist ein tolles Produkt", so der neue WAZ-Manager Nienhaus - An der Mediaprint bedauert er "schwierige" Verträge

Wien - Der WAZ muss viel am Frieden mit Hans Dichand liegen, dem 50-Prozent-Partner bei der Krone: "Heute" "ist ein tolles Produkt", sagt der neue WAZ-Manager Christian Nienhaus im "trend". Das Gratisblatt von Eva Dichand war der WAZ lange Dorn im Auge, den Vorgängertitel der Mediaprint drehte sie ab. Nienhaus kennt Dichand von dessen Beteiligung an der "Hamburger Morgenpost".

An der Mediaprint bedauert er "schwierige" Verträge, die sie "gelegentlich handlungsunfähig" machten. Zukaufen würde Nienhaus hier "alles, was zu uns passt". Wie berichtet, erwog die Mediaprint, "Heute" zu kaufen. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 24.9.2008)

Share if you care.