Kopf des Tages: Das Lied der Heuschrecke

23. September 2008, 18:46
58 Postings

Disco ist die Fortführung von Marschmusik - der 50-jährige US-Superstar Madonna zu Gast in Wien

Geht sich das noch aus? Eine 50-jährige, früher als innovativ, heute tendenziell als bemüht geltende, der simplen Pentatonik durchaus verpflichtete Popsängerin auf der Suche nach dem neuesten Nightclub?

Will die heute ebenfalls uneinsichtig jung bleiben wollende Weltjugend zwischen Mittelschule und Hacklerregelung tatsächlich seit einem Vierteljahrhundert noch gerade das hören?

Wir haben es immerhin mit nichts weniger als einer uneinsichtig-vergnügungssüchtigen und mittlerweile im Boulevard wie durch gesichtsglättende Nervengifte immun gegen Freunde und Feinde gewordenen Supertänzerin zu tun. Diese befindet sich auf der Flucht vor dem reifen Alterswerk längst auf der Jagd nach jener supergeheimen und sonst nur ihren Altersgenossen Prince und Michael Jackson bekannten dünn, unverwundbar und unsterblich machenden Wunderdroge namens Eigenego-Doping.

Dieses motiviert dann vor allem auch die Generation Sex And The City in Lifestyle-Magazinen regelmäßig dazu, rabiat hochglanzfotostreckig, nicht alt zu werden. Alt werden ist verboten! Madonna als rüstige Oma wäre eine schwere Stylebook-Verletzung, geahndet mit dem lebenslangen Entzug von Elle und Vogue!

Madonna übt sich auf ihrer Sticky & Sweet-Tournee quer durch die Welt in euphorisch empfangenem Tanzkaraoke. Das hat sie gelernt. Sie präsentiert die Superhits aus den 80ern und 90ern. Meine Damen und Herren, sehr geehrte Disco-Kinder, das war Ihr Leben! Damals waren wir jung. Heute wollen wir uns nicht damit anfreunden, dass wir grau geworden sind.

"We are living in a material world - and I am a material girl!" Eine quietschige Hymne aus uralten, besseren Zeiten. Früher, das war so geil! Man möchte heute prekär und ohne Altersversorgung am liebsten aus dem Fenster springen.

Böse Madonna. Sie gilt seit 25 Jahren als zentrale Heuschrecke im Musikgeschäft. Feindliche Übernahmen von profitablen und immer auch zart von der Hochglanz- hin zur Vorstadtdisco abgelebten Trends ohne Selbstbehalt und Eigendeckung: Madonna hat diese postmoderne ökonomische Strategie seit Jahr und Tag verinnerlicht.

Disco, Electro, House, TripHop, das Genre Björk - minus kreative Hysterie und Unzuverlässigkeit: Madonna regiert die Disco. Disco ist die Fortführung von Marschmusik. Funktionieren, Fortpflanzen, Freizeit. Zurück zum Start. Eins und zwei und drei und vier! (Christian Schachinger/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 24. 9. 2008) 

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.