Erstes Gold an Azzurri

23. September 2008, 17:49
posten

Italiener Malori holte U23-WM-Titel im Zeitfahren - Vorarlberger Brändle bei Debüt auf Platz 29

Varese - Wunschgemäß begannen für die Italiener die Rad-Weltmeisterschaften in Varese. Adriano Malori sorgte am Dienstag mit dem Titelgewinn im Einzelzeitfahren der U23-Klasse für Begeisterung, nach Rang fünf im Vorjahr setzte sich der 20-Jährige nach 33,5 Kilometern vor dem Deutschen Patrick Gretsch (49,67 Sekunden zurück) und dem Australier Cameron Meyer (+1:04,36 Minuten) durch. Der erst 18-jährige Vorarlberger Matthias Brändle fuhr bei seinem WM-Debüt auf Rang 29 (+2:32,62).

Europameister Malori sorgte für den ersten italienischen Sieg in diesem Bewerb seit 1997 und hätte angesichts seiner klaren Bestzeit nach zwei Dritteln der Distanz vermutlich auch ohne das Pech von Gretsch gewonnen. Der 21-jährige Deutsche stürzte drei Kilometer vor dem Ziel, fuhr weiter, doch seine Wunden mussten danach im Spital behandelt werden.

Brändle war mit seinem Debüt nicht unzufrieden. "Ich habe etwas zu schnell begonnen", sagte der Schüler der HTL Bregenz. Er spürte im weiteren Verlauf die Strapazen, ließ als jüngster Fahrer des Feldes aber immerhin sieben seiner neun Jahrgangskollegen hinter sich. "Mit einer Platzierung um Rang 20 muss man in diesem Alter zufrieden sein", meinte ÖRV-Coach Franz Hartl.

Brändle hatte beim deutschen ISTA-Rennstall, dem "Farmteam" von Gerolsteiner angeheuert, um in zwei Jahren in den Profirennstall zu wechseln. Doch diese Hoffnung zerschlug sich wegen der Auflösung des Teams von Hans Michael Holczer. So wird Brändle, der vom Körperbau her für das Zeitfahren prädestiniert ist, 2009 eventuell für einen der heimischen Rennställe Volksbank Vorarlberg oder Elk Haus fahren. (APA)

Ergebnis Einzelzeitfahren U23 Herren (33,55 km)
1. Adriano Malori (ITA) 41:35,98 Minuten (48,3 km/h) - 2. Patrick Gretsch (GER) 49,67 Sekunden zurück - 3. Cameron Meyer (AUS) 1:04,36 Minuten - 4. Marcel Wyss (SUI) 1:11,56 - 5. Stefano Borchi (ITA) 1:24,31 - 6. Peter Stetina (USA) 1:24,58 - 7. Kristjan Koren (SLO)
1:24,83 - 8. Rui Costa (POR) 1:26,83. Weiter: 29. Matthias Brändle (AUT) 2:32,62

 

 

Share if you care.