Wieder Felsbrocken auf Armenviertel in Kairo gestürzt

23. September 2008, 11:30
posten

Erst am 6. September wurden durch einen Felssturz mehr als 100 Menschen getötet

Kairo  - Vom Mokattam-Hügel in Kairo ist am Dienstag erneut ein großer Felsbrocken auf das Armenviertel Al-Doweika gestürzt. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurde diesmal aber niemand verletzt, weil das Gelände abgesperrt war. In dem Viertel suchten Rettungskräfte immer noch nach Opfern des Felssturzes vom 6. September.

Damals waren mehrere große Gesteinsbrocken von einer Felswand des Hügels auf die illegale Siedlung gefallen. Seither wurden unter den Trümmern der Häuser 101 Leichen geborgen. Eine offiziell nicht bekanntgegebene Zahl von Bewohnern des Viertels gilt noch als vermisst. Die Ermittler vermuten, dass Erosion durch Abwasser und Bauarbeiten auf dem Hügel der Grund dafür sind, dass sich Felsbrocken aus der Wand lösen. (APA/dpa)

 

Share if you care.