Hintergrund: Regierungsprogramm für die XXIII. Gesetzgebungsperiode

22. September 2008, 15:57
posten

Die Bedeutung des Sports

• Anerkennung des Sports als bedeutende Querschnittsmaterie der Gesellschaft (Gesundheit, Soziales, Wirtschaft, Tourismus, Bildung, Integration etc.)

• Bekenntnis zum autonomen selbstverwalteten Sport und entsprechend hochrangige Vertretung der Sportagenden in der neuen Bundesregierung

• Einsatz für die Aufnahme des Sports in die europäische Verfassung

• Steigerung der Sportaktivität der Bevölkerung (derzeit ca. 40 Prozent)

Finanzierung des Sports

• Sicherung der Finanzierung des gemeinnützigen österreichischen Sports Gewährleistung der Planungs- und Finanzierungssicherheit durch das Glücksspielmonopol; Sollten sich hier die rechtlichen Rahmenbedingungen ändern müssen, ist eine adäquate, gleichwertige Finanzierungs-Grundlage mit dynamisiertem Effekt sicherzustellen;

• Entbürokratisierung des Förderwesens (z.B. One-Stop-Shop-Prinzip bei Förderungen, Vereinfachung der Abrechnungssysteme, etc.)

Spitzensport

• Optimierung der Spitzensport-Fördersysteme

• Vernetzung von spitzensportrelevanten Arbeitsdisziplinen (z.B. Leistungszentren, Sportwissenschaft, Sportmedizin, etc.)

• Verstärkung der Aktivitäten im Bereich Anti-Doping (für Spitzensport und Breitensport)

• Klares Bekenntnis zur Förderung des Spitzensports und von Großsportveranstaltungen

• Verstärkte Nutzung der Chancen durch die Fußballeuropameisterschaft 2008 und Olympia Salzburg 2014

• Aufrechterhaltung einer optimalen Struktur im Rahmen der Heeressportzentren für die österreichischen Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern und gezielte Förderung von österreichischen Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern im Polizeidienst

Schulsport & Kindergartensport

• Stärkere Integration des Sports in das Schulprogramm

• Erhöhung der Qualität des Schulsports durch sportspezifische, altersstufengerechte LehrerInnenausbildung

• Bildungsmaßnahmen zum Thema „Ernährung & Gesundheit"

• Ausbau der Kooperationsmodelle von Schule und außerschulischen Sportorganisationen (Vereine)

• Aufwertung von Schulsport- und Wintersportwochen

Sport als Gesundheitsfaktor

• Sport als anerkannte Säule der Prävention im Gesundheitssystem verankern.

• Kampagnisierung zur Bewusstseinsbildung von „Sport und Gesundheit" durch Zusammenarbeit der relevanten Partner (Sport-, Gesundheits- und Sozialressorts, Sozialversicherungsträger, Länder, Gemeinden und Sportorganisationen)

• Ausbau der Kooperation des organisierten Sports mit dem „Fonds Gesundes Österreich"

• Professionalisierung sportorientierter, gesundheitsfördernder Aktivitäten wie z.B. „Fit für Österreich"

Professionalisierung des Sports

• Erarbeitung geeigneter rechtlicher Rahmenbedingungen hinsichtlich der

Berufs- und Karrieremodelle von SpitzensportlerInnen

• Ausarbeitung von Sportberufsbildern

 

 

Share if you care.