Internet bei der Mediennutzung voran

22. September 2008, 17:00
6 Postings

Das Netz ist für Eltern der wichtigste Informationskanal bei Kaufentscheidungen - Pro Tag wird im Schnitt 2,6 Stunden gesurft

Das Internet ist für Eltern der wichtigste Informationskanal bei Kaufentscheidungen. Mundpropaganda und TV rangieren auf den Plätzen zwei und drei. Das ist ein Ergebnis der internationalen OMD und AOL Studie "Living La Vida Rapida". Weltweit wurden mehr als 7.000 Eltern hinsichtlich ihrer Einstellungen zur Medianutzung und Kaufentscheidungen befragt.

In Bezug auf die Mediennutzung kam zum Vorschein, dass das Internet im Schnitt täglich 2,6 Stunden genutzt wird. Danach folgt TV mit 2,1 Stunden und Hörfunk mit 1,2 Stunden. Zeitungen und Magazine nehmen jeweils 24 Minuten pro Tag in Anspruch.

48 Prozent der befragten Mütter und 47 Prozent der Väter lassen sich bei ihrer Kaufentscheidung vom Internet beeinflussen. Mundpropaganda kann für 37 % der Mütter und 29 Prozent der Väter den Ausschlag geben. TV nimmt den dritten Platz ein. Von Zeitungen lassen sich 17 % der Mütter und 19 % der Väter zum Kaufen animieren.

"Auch die klassischen Ratgeber innerhalb der Familie nehmen ab, Medien übernehmen die Rolle der neuen Erziehungsratgeber. Bei Kindern mit Krankheitssymptomen wird nicht gleich der Arzt aufgesucht, sondern zuerst einmal ins Netz geschaut, nützliche Informationen werden gegoogelt. Der Stellenwert des Internets nimmt auch im Bereich der Kindererziehung signifikant zu", so Andrea Reschreiter, Research Director OMG Austria. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.