Grüne wollen ein Ministerium für Wissenschaft und Bildung

22. September 2008, 14:45
24 Postings

Studiengebühren-Abschaffung "auf Schiene" - Verhandlungen mit SPÖ und FPÖ über Zugangsbeschränkungen laufen noch

Wien - Die Grünen möchten die Ressorts Wissenschaft und Bildung wieder in ein Ministerium zusammenführen. Das erklärte Grünen-Chef Alexander Van der Bellen am Montag auf einer Pressekonferenz. Das Bildungsressort sei für seine Partei im Falle einer Regierungsbeteiligung von "zentraler Bedeutung", erklärte er. Für eine bessere Bündelung der beiden Bereiche müsse man über eine Wiederzusammenlegung nachdenken, so der Professor.

Zugangsbeschränkung bei Medizin soll bleiben

Das Paket zur Abschaffung der Studiengebühren, das ebenfalls am Mittwoch beschlossen werden soll, sei "auf Schiene", erklärte der Professor weiters. Derzeit gebe es mit SPÖ und FPÖ noch Verhandlungen zu Details bezüglich der Zugangsbeschränkungen, die ebenfalls fallen sollen. Für die Fächer Medizin, Zahnmedizin und Veterinärmedizin bleiben sie laut Van der Bellen aber voraussichtlich aufrecht. Entgegen anderslautender Medienberichte sollen auch Konventionsflüchtlinge von den Studiengebühren befreit sein, bekräftigte er. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alexander van der Bellen will das Bildungs- und Wissenschaftsministerium wieder zusammenlegen.

Share if you care.