Hund rettete Tiroler vor Erfrierungstod

22. September 2008, 14:10
3 Postings

Mann hatte nur noch 29 Grad Körpertemperatur - Hund hatte Frauchen mit Bellen auf Situation aufmerksam gemacht

Innsbruck  - Vermutlich vor dem Erfrierungstod hat ein Hund am Montag kurz nach 00.00 Uhr in der Tiroler Gemeinde Silz im Bezirk Imst einen Einheimischen gerettet. Der Mann war nach einer Gasthaustour in einen Bach gestürzt und konnte sich nicht selbst helfen. Er hatte laut Polizei 29 Grad Körpertemperatur.

Das Tier hatte in der Egerbachsiedlung sein Frauchen durch Knurren und Bellen auf die Situation aufmerksam gemacht. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Mann aus dem Bach auf die Böschung ziehen und Erste Hilfe leisten. Der Unterkühlte wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert. (APA)

 

Share if you care.