Türkei: 13 Babys innerhalb von 24 Stunden in Krankenhaus gestorben

22. September 2008, 09:24
2 Postings

Alles Frühgeburten - Ministerpräsident Erdogan kündigt Untersuchung an

Ankara - In einem Krankenhaus in der Türkei sind in einer Nacht 13 Neugeborene gestorben. Bei allen habe es sich um Frühgeburten gehandelt, teilten die Gesundheitsbehörden in der Stadt Izmir am Montag mit. Die ungewöhnliche Häufung von Todesfällen am Wochenende werde untersucht. Medienberichten zufolge war die Todesursache möglicherweise eine Infektion der Säuglinge in der Klinik.

"Diese bedauerlichen Todesfälle machen sehr traurig", sagte der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. "Möglicherweise hat es Versäumnisse gegeben, das wird nach der Untersuchung klar sein." Frühgeborene seien jedoch immer einem höheren Risiko ausgesetzt und auch das habe vielleicht eine Rolle gespielt. In der Klinik in Izmir mussten in der Nacht zum Sonntag 41 Neugeborene versorgt werden. Nach dem Tod der 13 Kinder wurde die Station unter Quarantäne gestellt. Weitere Babys wurden nicht mehr aufgenommen.

Im Juli waren 27 Babys in einem Krankenhaus in der Hauptstadt Ankara gestorben. Ermittler machten einen Mangel an Personal dafür verantwortlich. Wenn Säuglinge in türkischen Kleinstädten zu früh zur Welt kommen, werde sie häufig in die großen Städte wie Ankara, Istanbul oder Izmir verlegt. Kritiker erklärten allerdings, die Krankenhäuser dort seien schlecht ausgestattet und verfügten über nicht genügend Personal. (APA/AP)

 

Share if you care.