Wipeout, großes Comeback in HD

21. September 2008, 18:05
16 Postings

Rennspiel kehrt als Download-Titel für die PS3 zurück und begeistert die Fachpresse - DerStandard.at hat sich das angesehen

Wenn man nach dem Gesicht einer Spielkonsole fragt, springen einem unweigerlich Bilder plattformprägender Spieletitel ins Gedächtnis. Für die PlayStation war so ein Titel seit den Anfängen bereits das futuristische Rennspiel Wipeout, das 1995 in der Erstversion auf den Markt kam. Seither folgten für sämtliche Sony-Konsolen, inklusive der PSP, Fortsetzungen der Serie. Am 25. September sollen PlayStation 3-Besitzer nun das lange erwartete Update in HD erhalten. Das überraschende dabei: Wipeout HD wird ein reiner Download-Titel für das PlayStation Network (PSN). Und für 17,99 ist es auch noch ein Budget-Titel, der im Grunde genommen nur ein Best-of der PSP-Spiele "Pure" und "Pulse" darstellt.

Eye-Candy

Dennoch zeigen sich die ersten Tester europäischen Fachpresse begeistert und loben das Comeback in höchsten Tönen. Den Entwicklern der SCE Studios Liverpool dürfte damit nach dem bescheidenen PS3-Debüt mit "Formula One Championship Edition" ein Stein vom Herzen fallen. Grund dafür geben die unverändert gute Steuerung und vor allem die technisch eindrucksvolle Umsetzung. "WipEout HD looks f**king phenomenal", fasst etwa Dan Whitehead von Eurogamer etwas euphorisch die visuellen Eindrücke zusammen. Über acht Strecken rasen die Gleiter in Geschwindigkeiten jenseits physikalischer Gesetze. Die Bilder ziehen in augenschmeichelnden 60 Bildern pro Sekunde am Betrachter vorbei, jedes Einzelbild wird mit 1920 mal 1080 Bildpunkten (1080p) gerendert.  "Ohne Zweifel die feinste Grafik, die man bisher bei einem Download-Spiel zu sehen bekam", schließt Mark Robinson von IGN UK.

Außen hui und...

Ist Grafik wirklich alles? So oft die Antwort darauf "nein" lautet und lauten muss, so inständig spuckt der Spieler auch in diesem Fall wieder ein "nein" aus. Nur diesmal steht ein großes "aber" dahinter. Denn Wipeout macht als rohes Arcade-Rennspiel, mit tödlichen Raketenwerfern und Schallgeschwindigkeit, wie sich beim Anspielen zeigte, fast alles richtig. Die gestochen scharfe und flüssige Darstellung fügt der Hochschaubahnfahrt etwas Hypnotisches hinzu. Techno-Tracks von Kraftwerk und Booka Shade massieren die Bauchhöle und treiben den Herzschlag in die Höhe. Wahlweise darf auch Musik von der Festplatte eingespielt werden. Farbenändernde Strecken und dynamische Lichtspiele driften dann schon fast ins Psychadelische ab. Wie ein schwarzes Loch zieht einen der Geschwindigkeitsrausch in seinen Bann.

Mehrspieler und offene Wünsche

Online können bis zu acht Fahrer gegeneinander antreten, eigene Matches lassen sich erstellen und Freunde einladen. Vor dem Bildschirm können zwei Spieler über den geteilten Bildschirm um die Wette fahren. Insgesamt eine runde Sache.

Wenn man den Entwicklern etwas vorwerfen kann, dann ist es die mangelnde Innovation. Das kann man bei einer starken Serie per se gut oder schlecht finden.  Auch an der Streckenvielfalt hätte noch gedreht werden können, immerhin kann man die acht Pisten auch in die Gegenrichtung befahren.

Empfehlung

In Summe ist Wipeout HD eine spektakuläre Reminiszenz an gute alte Zeiten und nicht nur für Veteranen den Preis Wert. Oder wie es Dan Whitehead ausdrückt: "Sackboy (Little Big Planet) mag das neue Gesicht der PlayStation sein, aber die Konsole (PlayStation) wäre ohne Wipeout nicht sie selbst. Gut, dass es zurück ist." (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 21.9.2008)

  • Wipeout HD erscheint am 25. September zum Download für die PS3.

    Wipeout HD erscheint am 25. September zum Download für die PS3.

  • Artikelbild
Share if you care.