Premier gesteht Fehler ein

21. September 2008, 14:50
1 Posting

Brown schließt Rücktritt jedoch aus: "Ich will es besser machen, ich will es immer besser machen"

Manchester - Der umstrittene britische Premierminister Gordon Brown hat eingeräumt, während seines ersten Amtsjahrs "Fehler" begangen zu haben. Gleichzeitig versprach Brown am Sonntag in einem Interview mit der britischen Rundfunkanstalt BBC, sich in Zukunft zu bessern und das Vertrauen der Wähler zurückzugewinnen. "Ich will es besser machen, (...) ich will es immer besser machen", sagte der 57-Jährige, dessen Umfragewerte weit hinter denen der Opposition zurückliegen. Angesichts der aktuellen Finanzkrise sei er als früherer Finanzminister weiterhin die geeignetste Führungsfigur, warb der Labour-Politiker.

Politische Zukunft

Einen Rücktritt angesichts der Kritik auch aus der eigenen Partei schloss Brown erneut aus. Einige Labour-Abgeordnete wollten auf dem zweitägigen Parteitag, der am Samstag in Manchester begann, über die Browns offen diskutieren. "Die beste Art einem Sturm zu begegnen, ist sich ihm gegenüberzustellen", sagte Brown. "Ich glaube, dass alle Minister und die Regierung dieser Meinung sind." Wenn er jetzt das Handtuch würfe, käme er den Erwartungen der Menschen nicht nach, führte Brown fort. (APA)

 

Share if you care.