Mindestens 31 Bergleute in China an Gasvergiftung gestorben

21. September 2008, 08:35
posten

Weitere neun Arbeiter werden im dem Schacht in Provinz Henan noch vermisst

Peking - In einem chinesischen Kohlebergwerk sind mindestens 31 Arbeiter ums Leben gekommen. Die Bergarbeiter seien an einer Gasvergiftung gestorben, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag. Demnach werden noch neun weitere Arbeiter in dem Schacht in der Stadt Dengfeng in der zentralchinesischen Provinz Henan vermisst.

Am Samstag waren bei einem Brand in einem Kohlebergwerk im Nordosten Chinas mindestens fünf Bergleute ums Leben gekommen. Die Bergwerke des Landes zählen wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen zu den gefährlichsten weltweit. Fast 3.800 Menschen starben offiziellen Angaben zufolge im vergangenen Jahr in chinesischen Bergwerken. Unabhängige Organisationen sprechen sogar von rund 20.000 toten Bergleuten pro Jahr. (APA/AFP)

 

Share if you care.