Arianespace kauft russische Trägerraketen

20. September 2008, 19:09
2 Postings

Russland und Frankreich vertiefen Zusammenarbeit

Moskau/Sotschi - Der russische Regierungschef Wladimir Putin und sein französischer Kollege Francois Fillon haben eine engere Zusammenarbeit ihrer Länder unter anderem in der Raumfahrt vereinbart. Russland und Frankreich könnten bei der Entwicklung eines neuen Raumschiffs zusammenarbeiten, sagte Putin nach Angaben der Agentur Itar-Tass am Samstag in Sotschi am Schwarzen Meer. Bereits heute würden auf dem Weltraumbahnhof Kourou 250 russische Spezialisten arbeiten, sagte Putin. Beide Länder vereinbarten auf ihrer Regierungskonferenz auch einen intensiveren Jugendaustausch sowie eine "strategische Partnerschaft" bei Bildung und Forschung.

Russland verkauft in den nächsten Jahren an das französische Unternehmen Arianespace zehn Sojus-Trägerraketen für bis zu 400 Millionen US-Dollar (280 Mio. Euro). Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten in Sotschi der Leiter der Weltraumbehörde Roskosmos, Anatoli Perminow, und der Generaldirektor der europäischen Raumfahrtgesellschaft Arianespace, Jean-Yves Le Gall, wie die Agentur Interfax meldete. Die erste Sojus-Rakete werde Ende nächsten Jahres gestartet, sagte Le Gall.  (APA/dpa)

Share if you care.