VSV startete zu schläfrig

19. September 2008, 22:20
1 Posting

Villacher kassierten alle Gegentore beim 3:4 in Jesenice im ersten Drittel

ishockey: VSV zum Saisonauftakt 3:4 in Jesenice
15-minütige Unterbrechung im Mitteldrittel wegen zerbrochener Plexiglasscheibe

Jesenice  - Der Villacher SV hat am Freitag zum Saisonauftakt der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) beim HK Jesenice eine 3:4-(1:4,2:0,0:0)-Niederlage bezogen. Nach einem Blitzstart der Slowenen mit vier Treffern binnen zehn Minuten, kämpften sich die Kärntner Anfang des Mitteldrittel bis auf ein Tor heran. Der Ausgleich gelang den Villachern vor 2.800 Zuschauern jedoch nicht mehr.

Die Gastgeber begannen wie aufgezogen - Pare (2.), Razingar (6.), sowie Jakopic und Strömberg mit einem Doppelschlag in der 10. Minute, trafen für die Slowenen. VSV-Neo-Legionär Robby Sandrock (5.) hatte zwischenzeitlich in Überzahl auf 1:1 gestellt. Nach den stürmischen zehn Anfangsminuten der Gastgeber fanden die Kärntner besser ins Spiel, die nächsten Tore glückten jedoch erst zu Beginn des Mittelabschnitts. Die beiden Teamspieler Roland Kaspitz (21.) und Thomas Raffl (22./PP) sorgten binnen 60 Sekunden für den Anschluss.

Eine bei einem Check gegen VSV-Abwehrspieler Darrel Scoville zu Bruch gegangene Plexiglasscheibe führte danach zu einer 15-minütigen Unterbrechung. Diese Pause schien auch den Torfluss unterbrochen zu haben, im restlichen zweiten Drittel und in den finalen zwanzig Minuten fiel kein weiterer Treffer mehr. (APA)

HK Jesenice - VSV 4:3 (4:1,0:2,0:0) Jesenice, 2.800, SR: Gebei/HUN. Tore: Pare (2.), Razingar (6.), Jakopic (10.), Strömberg (10.) bzw. Sandrock (5./PP), Kaspitz (21.), T. Raffl (22./PP). Strafminuten: 12 bzw. 16

 

Share if you care.