Zehn Jahre Gefängnis für Hooligan

19. September 2008, 13:20
56 Postings

Serbe hatte einen Polizisten im Roter-Stern-Stadion von Belgrad mit einer brennenden Fackel angegriffen

Belgrad - Ein serbischer Hooligan ist nach Angriffen auf einen Polizisten zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Der 20-jährige Uros Maric hatte im Dezember vorigen Jahres beim Spiel Roter Stern gegen Hajduk Kula im Belgrader Marakana-Stadion einen Polizisten mit einer brennenden Fackel angegriffen und versucht, ihm diese in den Mund zu stecken. Das Gericht wertete dies als Mordversuch. Der Polizist wurde mit schweren Verletzungen in das Spital eingeliefert. Mittlerweile ist er genesen.

Zwei weitere Hooligans wurden zu eineinhalb bzw. einem Jahr Haft verurteilt. Beim Spiel Roter Stern gegen Hajduk Kula war es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Fans und Polizei gekommen. Mehrere "Delije" (Fans von Roter Stern) griffen einen als Zivilist getarnten Polizisten an und schlugen auf ihn ein. Der Polizist zog zwischenzeitlich seine Pistole und gab Schüsse ab. Erst ein größeres Aufgebot der Polizei, die rigoros gegen die Anhänger vorging, konnte die Situation beruhigen.(APA)

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nach dieser Attacke wurde der Polizist mit schweren Verletzungen in das Spital eingeliefert.

Share if you care.