Jetzt wird's hart für Salzburg

18. September 2008, 23:22
238 Postings

Vizemeister unterlag nach passabler Leistung in Sevilla 0:2, das zweite Tor fiel in der Nachspielzeit

Sevilla - Red Bull Salzburg steht im UEFA-Cup vor dem Aus: Der Vizemeister verlor das Hinspiel der ersten Hauptrunde beim zweifachen Titelträger FC Sevilla 0:2 (0:1). Die vor der Pause klar überlegenen Spanier gingen durch Jungstar Diego Capel zwar bereits nach sechs Minuten in Führung, auf die endgültige Entscheidung mussten die 40.000 Zuschauer in Sevilla aber bis zur 93. Minute - Adriano traf nach einem klassischen Konter - warten. Damit verpasste es die Adriaanse-Elf, sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu verschaffen.

Im ersten Europacup-Duell eines österreichischen Klubs mit Sevilla waren die Spanier von Beginn an tonangebend. Während sich  Timo Ochs bei einem Maresca-Schuss (2.) noch auszeichnete, musste er vier Minuten später bereits hinter sich greifen. Nach einem Querpass von Navas in den Rücken der Salzburger-Abwehr zog der 20-jährige Diego Capel aus zehn Metern unhaltbar für Ochs ins lange Eck ab (6.). Salzburgs Co-Trainer Luc Nijholt  hatte seine Elf noch vor dem linken Flügelflitzer ("ein ähnlicher Typ wie Messi") gewarnt, der sich zuletzt auch in Spaniens Teamkader gespielt hat.

Wie aus dem Nichts kam der ohne den verletzten Marc Janko (Oberschenkel-Verhärtung) angetretene Bundesliga-Tabellenvierte aber schnell zur Ausgleichschance: Nach einem Lochpass von Leitgeb auf Zickler kam der Torschützenkönig der vergangenen Bundesliga-Saison frei vor Sevilla-Goalie Palop an den Ball, schoss diesen aber um Zentimeter an der rechten Stange vorbei (11.).

Damit hatten die Bullen ihr Pulver in Hälfte eins auch schon verschossen. Sevilla spielte angesichts des bevorstehenden Meisterschaftsderbys gegen Betis am Sonntag offenbar etwas mit angezogener Handbremse, kontrollierte aber trotzdem die Partie und kam in regelmäßigem Abstand auch zu gefährlichen Einschussmöglichkeiten: Ochs parierte einen Kopfball von Luis Fabiano (18.), und ein Freistoß des Solo-Stürmers der Spanier aus 17 Metern ging am Kreuzeck vorbei (21.). Zudem landete ein Maresca-Weitschuss über dem Tor (23.).

Nach der Pause kamen die Gäste mit mehr Mut, Biss und Aggressivität aus der Kabine. Auf der anderen Seite vermochte Sevilla, das Stürmerstar Frederic Kanoute, der eigentlich geschont werden sollte, zur Pause doch eingewechselte, nicht zuzulegen. Was die Anhänger zum Teil mit Pfiffen quittierten. Die Salzburger standen eng am Mann, machten die Räume eng und ließen kaum Chancen zu.

Der agile Leitgeb scheiterte mit einem etwas zu unplatziert angetragenem Schuss aus 15 Metern an Sevilla-Schlussmann Palop (64.), genauso wie Nelisse nach einem Querpass von Zickler aus kurzer Distanz (82.). Zudem deuteten auch Ngwat-Mahop (72.) und Aufhauser (74./beide drüber) ihre Gefährlichkeit an.

Als sich die Zuschauer im Stadion Ramon-Sanchez-Pizjuan schon mit dem knappen Heimsieg abgefunden hatten, fiel schlussendlich doch noch das 2:0. Und das aus einem Konter nach Fehlpass von Leitgeb. Chevanton zog alleine auf Goalie Ochs zu, spielte ideal für den für Capel in der 61. Minute eingewechselten Adriano auf, der den Ball nur noch ins leere Tore schieben musste (93.).  (red/APA)

UEFA-Cup - 1. Hauptrunde, Hinspiel:
FC Sevilla - Red Bull Salzburg  2:0 (1:0). Stadion Ramon-Sanchez-Pizjuan, 40.000
Zuschauer, SR Robert Styles/England.

Torfolge: 1:0 (6.) Capel, 2:0 (93.) Adriano

Sevilla: Palop - Konko, Squilacci, Prieto, Navarro - Maresca (46. Kanoute), Fazio - Navas, Romaric, Capel (61. Adriano) - Luis Fabiano (72. Chevanton)

Salzburg: Ochs - Bodnar, Sekagya, Dudic, Opdam - Kovac - Tchoyi (46. Ngwat-Mahop), Aufhauser (75. Janocko), Leitgeb, Zickler - Nelisse

Gelbe Karten: Adriano bzw. Aufhauser, Sekagya, Bodnar, Opdam, Kovac

 

Rückspiel am 2. Oktober um 20.30 Uhr im EM-Stadion Wals-Siezenheim, SR Nikolai Iwanow. Der Aufsteiger steht in der Gruppenphase  (Auslosung am 7. Oktober in Nyon, Spiele vom 23. Oktober bis 17./18. Dezember).

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alexander Zickler vergab in der Anfangsphase eine gute Gelegenheit für sein Team.

Share if you care.