Faymanns Fahrplan, Molterers Mobilisierung

18. September 2008, 19:10
19 Postings

Wie die Spitzenkandidaten von SPÖ und ÖVP in den letzten Tagen vor der Wahl auf Stimmenfang gehen

Wer Werner Faymann live und nicht bloß auf der Mattscheibe sehen will, der muss sich allmählich beeilen. Nur mehr zwei große Wahlkampfauftritte gibt sich der SPÖ-Spitzenkandidat vor dem großen Finale: Am Freitag um 18.30 Uhr in Wiener Neustadt und am Samstag um 17 Uhr in Oberwart im Südburgenland.

Auch als Verkehrsminister ist Faymann am Freitag unterwegs: In Schloss Liechtenstein im Weinviertel unterzeichnet er mit seinem tschechischen Amtskollegen Aleš Øebíèek einen Vertrag über einen Anschluss der A5 nach Norden. Den Gastgeber spielt Niederösterreichs schwarzer Landeshauptmann Erwin Pröll.

Zu Beginn kommender Woche nimmt sich Faymann zurück, um sich auf die TV-Debatte mit ÖVP-Gegner Wilhelm Molterer vorzubereiten. Am Tag danach schon das nächste Highlight: Bei der Sondersitzung des Nationalrats wird sich der SPÖ-Chef bemühen, diesmal nicht den Anfang zu verpassen.

Am Donnerstagabend, bei der Elefantenrunde der Spitzenkandidaten, sitzt Faymann ein letztes Mal im ORF-Wahlstudio, danach besucht er die Parteijugend und seine Mitstreiterin Laura Rudas, die das nahe Wahlkampfende feiern. Am Freitag (17Uhr) zelebriert er schließlich sein persönliches Finale im SPÖ-Zelt vor dem Burgtheater.

Unterstützung aus Deutschland

Die eigentliche Abschlussveranstaltung des ÖVP-Wahlkampfes wird in Sierning, der Heimatgemeinde von Vizekanzler Wilhelm Molterer stattfinden. Am Freitag vor der Wahl will dort die oberösterreichische Volkspartei beweisen, dass sie sehr wahlkämpfen kann und das auch tut. Damit aber auch etwas mehr Menschen den schwarzen Spitzenkandidaten wahrnehmen, wird es am Freitag einige Stunden früher eine Abschlussveranstaltung in Wien geben, sie wird in der Akademie der Wissenschaften stattfinden.

Bis dahin widmet sich Molterer auch seinen Geschäften als Finanzminister, das heißt Finanzlandesreferenten-Treffen am Montag, Konjunkturgipfel am kommenden Dienstag.
Zwischendurch Wahlkampf: Am Montag ein Abend mit Vertretern des Personenkomitees, das mittlerweile 6000 Mitglieder hat, am Dienstag dann das mit Spannung erwartete TV-Duell mit SPÖ-Chef Werner Faymann.

Prominente Unterstützung kommt aus Deutschland: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Samstag imLinzer Designcenter zu den ÖVP-Funktionären sprechen. Am Montag darauf wird dann die deutsche Familienministerin Ursula von der Leyen mit Wilhelm Molterer im TMobile-Hauptquartier in Wien locker zum Thema Frauen und Familie plaudern. (jo,völ, DER STANDARD, Printausgabe, 19.9.2008)

Share if you care.