"Sprache von einem anderen Holz": Neuer Gedichtband von Evelyn Schlag

19. September 2008, 18:34
posten

Die niederösterreichische Autorin liest morgen zur Prime-Time bei "Rund um die Burg" (Von Wolfgang Huber-Lang/APA) Wien (APA) - Die moderne Lyrik hat es nicht leicht, sich im zunehmend auf Rankings und Events fixierten Literaturbetrieb zu behaupten. Umso höher ist die Chance zu schätzen, die Evelyn Schlag im Rahmen der morgen, Freitag, beginnenden Lese-Veranstaltung "Rund um die Burg" eingeräumt wird. Die Niederösterreicherin darf inmitten des Rummels aus ihrem neuen, soeben bei Zsolnay erschienenen Gedichtband "Sprache von einem anderen Holz" lesen - um 20.30 Uhr, also quasi zur Prime-Time. Es ist zu hoffen, dass sie sich in dem lauten Treiben Gehör verschaffen wird. Denn ihre Gedichte kommen leise daher, verlangen allerhöchste Aufmerksamkeit. Sie können durchaus als Rebellion gegen eine Zeit verstanden werden, in der einem griffige Slogans und Schlagworte um die Ohren gehaut werden, dass einem Zuhören und Aufhorchen vergehen kann. Immer wieder zu Zyklen vereint - von erstaunlichen Auseinandersetzungen mit Kunstwerken bis zu lyrischen Reisetagebüchern und Städteporträts - setzen sie auf überraschende Bilder, irritierende Wortkombinationen, Aufblitzen dichterischer Kombinations- und Schöpfungsfreude, deren Zusammenhang und Nachhall sich nur in Ruhe entfalten kann. Auch wenn sich immer wieder schmerzlich schöne Formulierungen finden, wenn Schlag, die zuletzt den Roman "Architektur einer Liebe" veröffentlichte, immer wieder Sequenzen einstreut, die an klassische Liebesgedichte erinnern ("In deinen Armen möchte ich als Ganzes untergehen"), geht es keineswegs um verstiegen Metaphorisches. Schlags Lyrik kann ganz konkret sein: "Bezugsfertiges Scheidungsschnäppchen lese ich / bei Immobilien und Realitäten aha. Treiben da / Schianzüge im Pool zu Lasten der Pechmarie?" Oder, im witzigen Dialog zweier Frauen zwischen Kochen und Fußball-Schauen: "Ich finde, bringen tut's der Arsch. Wenn er sich bückt. / Wenn er den Ball hinlegt. Moment. die Nudeln kochen." Evelyn Schlag zeigt, was Lyrik heutzutage sein kann, vielleicht sein muss: Erweiterung des Blicks, Überlebensmittel, Rettungsanker gegen das Ertrinken in der Banalität des Alltags. "Man muss zuerst das Wasser lieben dann die Poesie." (S E R V I C E - Evelyn Schlag: "Sprache von einem anderen Holz", Gedichte, Zsolnay Verlag, 144 Seiten, 15,40 Euro, ISBN 978-3-552-05449-3; Lesung am 19.9., 20.30 Uhr im Rahmen von "Rund um die Burg".)

Share if you care.