Die Exchange-Alternative Zarafa ist OpenSource

18. September 2008, 11:55
15 Postings

Man erhofft sich dadurch "völlig neue Möglichkeiten bezüglich Kompatibilität, Lokalisation, Erweiterungen und der Vernetzung mit anderen Systemen."

Die Groupware Lösung Zarafa ist frei. Die Software wurde von den Entwicklern unter eine OpenSource Lizenz (AGPL) gestellt, dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in einer Presseaussendung mit. Man erhofft sich dadurch "völlig neue Möglichkeiten bezüglich Kompatibilität, Lokalisation, Erweiterungen und der Vernetzung mit anderen Systemen."

Ersatz

Zarafa kommt tadellos mit Funktionen von Outlook klar und kann so Microsoft Exchange Server ersetzen. Auch verfügt die Software über ActiveSync Kompatibilität - die Fernsynchronisation und Pushmail für Windows Mobile, Nokia's Mail und iPhones erlaubt.

Das Zarafa Open-Source-Angebot wird aus dem Zarafa Server, Z-Merge, dem Zarafa IMAP/POP3/iCAl Gate-way, der Zarafa Administrations-Konsole, dem Zarafa AJAX-WebAccess und vielen anderen Tools und Serviceleistungen bestehen. Informationen finden sich auf der Zarafa-Community Seite. Allerdings bleibt der MAPI-Provider für Outlook proprietär.

openmapi

In Kooperation mit dem Projekt openmapi will andere Mail-Plattformen mit Exchange-Kompatabilität ergänzenden. (sum)

 

Link

Zarafa

  • Artikelbild
Share if you care.