Popnews: Nur des Nächtens

18. September 2008, 12:05
posten

Thomas D ist "im positiven Sinn" durchgedreht - Großes Rockalbum von Kings Of Leon - Grönemeyer mit allen Hits - Demnächst neue Platten von Travis und The Killers

Thomas D.: "Kennzeichen D" (Universal)

Nicht nur die erste Single, "Get On Board", sondern fast das ganze neue Album "Kennzeichen D" (Universal) von Rapper Thomas D. ist ordentlich poppig-bunt und auf anspruchsvolle Art leicht, wenn auch nicht immer fröhlich: Thomas D, der laut Medienberichten den Tsunami in Asien von 2004 überlebt hat, widmet den anderen Überlebenden das Lied "An alle Hinterbliebenen". Am 18.12. tritt Thomas D live im Wiener Gasometer auf.

Kings Of Leon: "Only By The Night" (Sony BMG)

Ein weiteres wunderbares Rockalbum lieferten Kings Of Leon ab: Die Songs auf "Only By The Night" (Sony BMG) gehen im Vergleich zum Vorgänger "Because Of Time" noch einen Schritt weiter in Richtung Stadionrock und Pathos, klingen dabei jedoch unglaublich lässig und stilsicher. Aufgenommen wurde erneut in Nashville (US-Bundesstaat Tennessee) mit dem langjährigen Produzenten Angelo Patraglia. Als erste Single wurde "Sex On Fire" ausgekoppelt.

Herbert Grönemeyer: "Was muss sein" (EMI)

Herbert Grönemeyer bringt am 21. November sein erstes Best-Of-Album heraus. "Was muss sein" (EMI) fasst auf zwei Scheiben drei Jahrzehnte einer Erfolgskarriere zusammen. Unter den 36 Tracks sind Hits wie "Männer" und "Stück vom Himmel" sowie eine neue Single und ein bisher unveröffentlichter englischer Song. Eine Sonderedition bietet außerdem ein 72-seitiges Buch, eine DVD mit allen Clips, eine Vinyl-Platte mir Remixen und einen USB-Stick mir Raritäten.

Veto: "Crushing Digits" (Sony BMG)

Die dänische Indie-Band "Veto" macht Musik, die nicht lustig, aber doch ordentlich Party-tauglich ist. Zwischen Nine Inch Nails, Bloc Party und Depeche Mode wird die Musik auf "Crushing Digits" (Sony BMG) von der Plattenfirma verortet. Dazu kommt noch eine ordentliche Dosis 80er-Jahre-New Wave. Elektronische Spielereien treffen Hochtempo-Popsongs und eine eingängige Stimme - das könnte auch außerhalb der dänischen Inseln seine Anhänger finden.

The Killers und Travis

Neue Produktion stehen von The Killers und Travis ins Haus. "Man hört mehr Rock und Dance", erzählte Killers-Gitarrist Dave Keuning dem "Musikexpress" (Oktoberausgabe) über das noch unbetitelte Werk seiner Band. "Und etwas, das wir nie zuvor gemacht haben: Ireland Rock." Der sechste Longplayer von Travis soll der selben Quelle zufolge "Ode To J. Smith" heißen. Aufgenommen wurde die neuen Stücke in London: "Innerhalb von ein paar Wochen, das meiste davon live, also weitgehend ohne Overdubs", wie Sänger Fran Healy dem Blatt verriet.

Bernd Jöstingmeier : "Drummer's Paradise"

Heimorgel-Sounds, eine Stimme mit viel Hall und Rhythmen wie aus dem Drumcomputer: Den "Charme" von Alleinunterhalter-Musik hat die CD "Drummer's Paradise". Dahinter steckt, laut Presseunterlagen, ein Hochschuldozent namens Bernd Jöstingmeier, der als "Professor BJ" auch ohne Plattenfirma-Unterstützung bekanntwerden will. Verwenden will er dazu die Musikportal-Anmeldesoftware "Rebeat". Falls es mit der Berühmtheit trotz allem klappt, will er den Gewinn an karitative Organisationen spenden - zumindest skurril ist die Aktion auf jeden Fall. (APA/red)

  • Artikelbild
    cover: sony/bmg
Share if you care.