"Per Anhalter durch die Galaxis" wird fortgesetzt

17. September 2008, 18:24
24 Postings

Auf Wunsch von Douglas Adams' Witwe wird der irische Kinderbuchautor Eoin Colfer den neuen Band schreiben

London - Die wohl populärste Science Fiction-Satire der Literaturgeschichte wird eine Fortsetzung erleben: Douglas Adams' "Per Anhalter durch die Galaxis". Wie der britische "Guardian" berichtet, will die britische Verlagsgruppe Penguin Books im Oktober nächsten Jahres einen sechsten Roman veröffentlichen. Als Verfasser ist der irische Kinderbuchautor Eoin Colfer vorgesehen, der vor allem mit seiner Fantasy-Serie "Artemis Fowl" bekannt und dafür mit J.K. Rowling verglichen wurde.

Ursprünglich soll Douglas Adams selbst einen sechsten Teil geplant haben - er starb jedoch 2001 im Alter von nur 49 Jahren, die "Anhalter"-Serie schien mit dem 1992 erschienenen "Mostly Harmless" (deutsch: "Einmal Rupert und zurück") beendet. Laut Penguin soll sich Adams' Witwe Jane Belson selbst an den Verlag gewandt haben, um eine Fortsetzung anzuregen - von ihr stamme auch der Vorschlag, diese von Colfer schreiben zu lassen. Für den Verlag kam die potenziell verkaufsträchtige Idee "wie aus heiterem Himmel". Noch begeisterter äußerte sich Colfer, der seine "Ernennung" damit verglich, "plötzlich eine Superkraft nach eigener Wahl" bekommen zu haben: "Es ist ein Geschenk der Götter. Also danke, Thor und Odin." Zugleich fühle er sich nun unter Druck, das beste zu schreiben, was er je geleistet habe.

Über die mögliche Handlung des Romans, so sie überhaupt schon feststeht, wurde noch nichts bekannt gegeben. Damit ist auch noch nicht sicher, ob die bekannten Hauptfiguren eine literarische Wiederauferstehung erleben werden: Denn abgesehen von Zaphod Beeblebrox, der möglicherweise wieder einmal mit heiler Haut davon gekommen ist, müssten alle Hauptfiguren wie Arthur Dent, Ford Prefect und Trillian bei der "endgültigen" Zerstörung der Erde in "Einmal Rupert und zurück" eigentlich ums Leben gekommen sein. Eigentlich ... (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eoin Colfer

Share if you care.