Lehman-Pleite kommt Anleger teuer zu stehen

17. September 2008, 17:53
17 Postings

Deutschem Einlagensicherungsfonds droht Mega-Schaden - Prüfung des KfW-Kredits

Berlin - Am Tag drei nach der Lehman-Pleite sickern immer mehr Details durch, wie sich die Turbulenzen der US-Investmentbank auswirken. Stark belasten, nämlich mit bis zu sechs Mrd. Euro, könnte der Zusammenbruch nun den deutschen Einlagensicherungsfonds, weil die deutsche Tochter der US-Investmentbank der Entschädigungseinrichtung in dieser Höhe angeschlossen ist.

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hatte die Lehman-Tochter am Montag geschlossen und ein Veräußerungs- und Zahlungsverbot verhängt. Von den elf Mrd. Euro Verbindlichkeiten gegenüber Kunden, die die deutsche Lehman-Tochter habe, müsse der Sicherungsfonds gut sechs Mrd. Euro abdecken. Ob sich die Belastung von sechs Milliarden Euro für den Fonds noch reduziere, hänge davon ab, ob sich Teile der deutschen Lehman-Tochter verwerten liesen, berichtet das Handelsblatt. Es droht der bislang größte Schadensfall der deutschen Wirtschaftsgeschichte.
Die deutsche Lehman-Niederlassung soll Schuldscheindarlehen in Milliardenhöhe weiterverkauft haben, die sich kaum noch zu Geld machen ließen, zitiert das Handelsblatt einen Banker. Daher sei ziemlich sicher, dass die Einlagensicherung einspringen müsse.

Durch die Finger könnten Privatanleger schauen, die Lehman-Zertifikate gekauft haben. Diese sind nicht vom Sicherungsfonds geschützt. "Die Anleger könnte zum Schluss mit leeren Händen dastehen" , warnte Volker Pietsch vom Deutschen Institut für Anlegerschutz. Kreditinstitute hatten noch vor wenigen Wochen Lehman-Zertifikate als "sichere Geldanlage" beworben. Dass solche Produkte Darlehen an den Emittenten sind und die Rückzahlung von dessen Zahlungsfähigkeit abhängt, habe höchstens im Kleingedruckten gestanden, sagte Pietsch.

Für Aufregung sorgt auch ein 300-Mio.-Euro-Kredit aus einem Termingeschäft, den die staatliche Förderbank KfW am Montag - und damit nach dem Bekanntwerden der Pleite - "irrtümlich" an Lehman vergeben hat. Die Innenrevision der KfW prüft die Zahlung. Deutsche Abgeordnete fordern Aufklärung über den Verbleib der Steuermittel. (Reuters, bpf, DER STANDARD, Print-Ausgabe,18.9.2008)

Share if you care.