Deutscher Fernsehpreis: Chancen für "Das jüngste Gericht"

17. September 2008, 13:37
posten

Nominierungen als bester Mehrteiler, für Ausstattung, Schnitt und Darstellerin Sabine Bodenbender - ORF-RTL-Koproduktion mit Tobias Moretti wurde in Wien gedreht

Vier Nominierungen hat die ORF-RTL-Koproduktion "Das Jüngste Gericht" beim Deutschen Fernsehpreis 2008 eingeheimst. Der zweiteilige Psychothriller mit Tobias Moretti in der Hauptrolle des eigenwilligen Ermittlers in einer Serienkillerjagd wurde in Wien unter der Regie von Urs Egger gedreht und im April von 862.000 Österreichern gesehen.

Wie der ORF am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte, wurde der Streifen als "Bester Fernsehfilm/Mehrteiler", außerdem für den "besten Schnitt" und die "beste Ausstattung" nominiert, Silke Bodenbender konnte in der Kategorie "Beste Schauspielerin" gleich zweimal punkten: Als Profilerin im "Jüngsten Gericht" und auch für den TV-Film "Eine folgenschwere Affäre." Die Preisverleihung findet am 11. Oktober in Köln statt. (APA)

Share if you care.