Vor einer langen Reise

17. September 2008, 11:13
4 Postings

Wie plant man eine fünfmonatige Reise? Detailliert oder einfach auf ins Blaue? Bloggerin Katja Fleischmann macht sich Gedanken zu ihrer Reise

Ich habe Beginn und Ende meiner Reise örtlich wie zeitlich festgesetzt (Mexico City, 20.09.08 - Panama City, 25.02.09) um mir dann unterwegs alle Freiheiten zu gönnen, die mir in den Sinn kommen.

Wichtiger erscheint es mir, die zu Hause notwendigen Dinge zu regeln: Finanzierung aufstellen, eventuell den Job kündigen, die Wohnung vermieten, eine Versicherung wählen und dererlei mehr.

Ich habe mein Studium gerade abgeschlossen, mein WG-Zimmer ab Oktober vermietet, Job suche ich nach der Reise und das Geld habe ich angespart. Der Reisemediziner hat meine Impfungen aufgefrischt und mir zu einem Malariaschutz geraten. Ich habe Moskito-Sprays und diverse andere Artikel in Outdoor-Läden erstanden und Geheimfächer in meine Hosen genäht.


Ein Rucksack, der für fünf Monate Kleiderkasten, Erste-Hilfe-Kasten und Geschenkpaket sein soll, will mit Bedacht gefüllt werden. Foto: Katja Fleischmann

Dann stellt sich noch die Frage, was in den Rucksack kommt, damit er nicht zu schwer wird, aber alles Platz findet. Ein Widerspruch? Auf www.weltreise-info.de gibt es tolle Tipps zum Planen, Packen und für unterwegs. Nun steht meiner Reise nichts mehr im Wege und schon Freitagabend (19. 9. 2008) geht es los. Von Wien nach Madrid und weiter nach Mexico City. Die Ankunft ist für sechs Uhr früh geplant. Ich hoffe mein guter Freund Jorge verschläft nicht und holt mich wie versprochen vom Flughafen ab! (Katja Fleischmann)

  • Nur die unbedingt notwendigen Sachen haben Platz.
    foto: katja fleischmann

    Nur die unbedingt notwendigen Sachen haben Platz.

Share if you care.