Zwei Tote bei Zusammenstößen zwischen Christen

18. September 2008, 07:25
4 Postings

Mitglieder der pro-syrischen Marada-Partei und der anti-syrischen Force Libanaise von Ex-Milizenführer Samir Geagea aneinandergeraten

Beirut - Im Libanon sind am Mittwoch bei Zusammenstößen zwischen den Anhängern rivalisierender Christen-Parteien zwei junge Männer ums Leben gekommen. Drei weitere maronitische Christen wurden nach Informationen der staatlichen Nachrichtenagentur NNA in dem Dorf Basrama im Bezirk Kura verletzt. Eines der Todesopfer gehörte der pro-syrischen Marada-Partei an, das zweite der anti-syrischen Force Libanaise von Ex-Milizenführer Samir Geagea.

Am Dienstag hatte im Präsidentenpalast in Baabda ein nationaler Dialog aller maßgeblichen Parteien begonnen. Die Diskussion, die am 5. November fortgesetzt werden soll, hat noch keine Ergebnisse gebracht. Hauptthema sind die Waffen der vom Iran unterstützten pro-syrischen Schiiten-Miliz Hisbollah. Die sunnitischen Muslime stehen im innerlibanesischen Konflikt fast geschlossen auf der Seite der anti-syrischen Fraktion von Ministerpräsident Fouad Siniora. Die überwältigende Mehrheit der Schiiten gehört dem pro-syrischen Lager an. Die Christen und die Minderheit der Drusen sind dagegen auf beiden Seiten zu finden. (APA/dpa)

 

Share if you care.