Aus falschen Gründen

16. September 2008, 18:43
65 Postings

Am Preisanstieg sind zu rund 30 Prozent die Spritpreise schuld

Am Preisanstieg von fast vier Prozent sind zu rund 30 Prozent die Treibstoff- und Brennstoffpreise schuld, zu rund 20 Prozent die Lebensmittelpreise. Der deutliche Anstieg bei letzteren ist zumindest teilweise hausgemacht (Lebensmittel sind in Deutschland billiger).

Wie daher die Konsumenten wirklich entlastet werden sollen, wenn man die Mehrwertsteuer für Lebensmittel halbiert, bleibt das Geheimnis von Werner Faymann und den ihn beratenden Experten. Der größte Preisschub kommt vom Sprit und vom Heizen, aber das bleibt unerörtert. Inzwischen scheint Jörg Haider seine parlamentarische Zustimmung zur Steuer-Halbierung von so vielen anderen Zuckerln abhängig zu machen, dass Faymann um seinen größten Wahlkampf-Gag bangen muss. Haider glaubt offenbar, das ließe sich machen wie in seiner Sonderwirtschaftszone Kärnten, wo der Landesherr den Pensionisten persönlich ein paar Scheine in die Hand drückt. Oder es gewinnt wieder der (selbst-)destruktive Zug die Oberhand, der ihn immer Lösungen sabotieren lässt. Manchmal geschieht aus den falschen Gründen das Richtige - und der Mehrwertsteuer-Unfug scheitert an Haider. (Hans Rauscher/DER STANDARD, Printausgabe, 17.9.2008)

Share if you care.