Ganz was Neues

16. September 2008, 17:00
12 Postings

Joe Lechner muss zwei neue G 450er-BMW für die Testtage zureiten - Den glu nimmt er mit

„Ich hol morgen zwei BMW G 450X. Die kommen frisch aus der Schachtel. Vor den BMW-Testtagen in Ampflwang werd ich die Radln ein bisserl einfahren. Kommst mit?“ Welche Frage, die der Joe Lechner da stellt. Im Geiste schmeiße ich schon den BMW-Helm ins Auto, bevor ich das Telefon noch aufgelegt habe.

Die neue Offroad-BMW zu fahren ist schon was Besonderes. Das haben noch nicht viele gemacht. Der Andi Lettenbichler zum Beispiel. Der hat sie so schnell über den Erzberg geprügelt, dass er, obwohl er unterwegs eine Fußraste verloren hat, Zweiter wurde. Gerhard Forster hat bei den ACC-Läufen in Ampflwang gezeigt, was die BMW drauf hat. Viel. Und jetzt darf ich mit dem Joe die nigelnagelneuen Eisen zureiten.

Und fast muss ich um meinen Ehrenplatz kämpfen. Als der Joe an der Cross-Strecke die Eisen aus dem Bauch seines Transporters schiebt, rennen eh schon die Leut’ z’samm’. Jeder will einmal angreifen, aufsitzen, umschmeißen. Nix da. Wir hupfen in die MX-Mode und fahren auf die Strecke.

Der Joe schont die BMW recht. Er ist pro gefahrener Runde mehr in der Luft als am Boden. Ich weiß nicht, warum. Wenn er das macht, damit nicht so viele Kilometer draufkommen, dann ist das umsonst. Erstens drehen sich die Räder in der Luft ja weiter und zweitens misst man Offroadeinsätze in Stunden. Die BMW zählt natürlich auch die Kilometer. Und nach zwei Betriebsstunden hat der Joe 70 Kilometer abgespult. Meine G 450 X wurde mehr gefahren, weniger geflogen, trotzdem hatte ich am Ende weniger Stunden und Kilometer am Messgerät. (Klingt so, als hätte er dich ein paar Mal überholt… mfgux ;-)

In der ersten Pause resümieren wir. Ich sag dem Joe, dass ich die Leistung der BMW exorbitant find. Ist echt arg, wie die anreißt. Von unten raus, übers ganze Drehzahlband. Der Joe sagt: „Hm, das ist die gedrosselte Version. Direkt aus der Schachtel. Und die lange Übersetzung ist auch noch drauf. Wenn die offen und die Übersetzung angepasst ist, fliegt sie richtig!“

>>> Bei Ampflwang, da wird dem glu ganz bang

 


Da muss ich dem Joe sagen, dass die Leistung jetzt ja schon locker zum Motocross-Fahren reicht. Ob er nicht meint, dass das im selektiven Gelände dann zu arg anreißt. Worauf der Joe sagt: „Grad im selektiven Gelände hat die BMW ihre Stärken. Da kannst das voll ausspielen, dass sie so sauber von unten raus kommt.“

Damit geb ich mich natürlich nicht zufrieden und muss einwerfen, dass für wirklich selektives Gelände das Fahrwerk wohl zu hart ist. Ich frage den Joe, ob er nicht wilde Enduro-Rennen meint, wenn er selektives Gelände sagt. Weil die BMW ist aus der Kiste schon ein Racing-Gerät. Nix für Anfänger. Worauf der Joe sagt: „Die BMW ist eh auf der weichen Seite. Verwechsel nicht ein hartes Sitzbankl mit einem harten Fahrwerk. Nein, das passt perfekt für den harten Geländeeinsatz.“

Ich bin vollends verwirrt. Soll der Joe Recht haben? Oder spricht aus ihm der beinharte Crosser, der die BMW über die Crosspiste fliegen lässt, dass man glauben könnte der blau-weiße Propeller sorgt für Vortrieb und Höhe. Bin ich Trial-Fan zu weich aufgewachsen? Reden wir von was anderem? Allein bei einem Thema sind wir uns einig. Die Flugphasen sind mit der BMW angenehmer als mit jedem anderen Motorrad.

Uneinig sind wir uns wieder darüber, ob unsere gemeinsame Bekannte Sandra, die auch grad vor Ort ihre Runden dreht, mich mit ihrer 250er herbrennen kann. Die Sandra hat das dann klar gestellt. Gratulation an dieser Stelle.

Es gibt jetzt aber noch immer einiges aufzuklären. Wie tut die BMW im schweren Offroad? Hat der Joe Recht, oder spielt er nur den starken Mann? Und ist die Sandra nur auf der Crossbahn für mich nicht zu schlagen oder werde ich auch im feinen Unterholz kein Licht gegen sie haben, obwohl ich mit dem besseren Motorrad unterwegs bin? (Das ist jetzt aber keine echte Frage, oder? mfgux)

Ich werde es herausfinden. Am 20. und 21. September bei den BMW-Testtagen in Ampflwang. BMW stellt dort ein paar 450er zum Testen hin. Das Gelände dort hat es in sich. Joe Lechner wird natürlich dort sein. Und die Experten von BMW.

Anmeldung zu den BMW G 450 X-Testtagen im Enduropark in Hinterschlagen bei Ampflwang unter info@terraxdream.com.

(Text: Guido Gluschitsch, Fotos: PanPhoto, der, 16.09.2008)

Guido Gluschitsch ist Chefredakteur bei www.motorradnet.at.

Technische Daten:
Marke: BMW; Typenbezeichnung: G 450 X Sportenduro; Farben: weiß; Baujahr: 2008; Motor: Einzylinder-Viertakt; Kühlung: Flüssiggekühlt; Hubraum: 447; Nennleistung: 38 kW (52 PS) bei 9.000/min; Max. Drehmoment: 44 Nm bei 7.800/min; Getriebe: 5-Gang; Endantrieb: Kette; Radstand: 1475 mm; Sitzhöhe: 955 mm; Trockengewicht: 121 kg; Tankinhalt: 8 Liter; Spitze: 145 km/h; Preis: 9090 .- Euro

Link:

BMW-Motorrad

  • Ganz so "kurvengeil" wie die junge Dame auf der Rechten war der glu selbst nicht. Sonst wär sie wohl kaum schneller gewesen als er! Lesen Sie mehr...
    foto: panphoto

    Ganz so "kurvengeil" wie die junge Dame auf der Rechten war der glu selbst nicht. Sonst wär sie wohl kaum schneller gewesen als er! Lesen Sie mehr...

Share if you care.